Baltic DigiTour (Seed-Money-Projekt)

Bei den ständig neuen digitalen Entwicklungen den Überblick zu behalten, ist nicht immer leicht. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gewünscht, Teil einer aktiven online Gruppe von Kollegen und Gleichgesinnten zu sein, die sich dabei gegenseitig unterstützt und gemeinsam lernt. Wie eine solche Gruppe für Touristenattraktionen gestaltet werden kann, ist Gegenstand der Untersuchungen im internationalen Projekt “Connectivist Massive Open Online Courses for Digitalization in Baltic Tourism Attractions” – kurz “Baltic DigiTour“.

“Baltic DigiTour“ ist ein sogenanntes Seed-Money-Projekt, ko-finanziert durch das Programm Interreg Baltic Sea Region im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Die finanzielle Seed-Money-Unterstützung ermöglicht dem Konsortium über ein Jahr, Hintergrundstudien durchzuführen und ein umfassendes, internationales Projekt vorzubereiten.

Projektzeitraum Seed-Money-Projekt

01.10.2020 -30.09.2021

Partner Seed-Money-Projekt

  • Hochschule Stralsund, DE (Konsortialführer)
  • Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., DE
  • Universität Szczecin, PL
  • National Marine Fisheries Research Institute Gdynia Aquarium, PL
  • LAB University of Applied Sciences, FI

 

Das Wissen zu Digitalisierung entwickelt sich mit großer Geschwindigkeit über viele Menschen, Organisationen und Länder verteilt. Dieses Wissen in einer Online-Community zu sammeln und gemeinsam zu entwickeln, könnte helfen, mit der Dynamik und Komplexität umzugehen. Diesen Ansatz greifen sogenannte cMOOCs auf: connectivist Massive Open Online Courses. Während MOOCs (Massive Open Online Courses) allgemein auf die breite digitale Verfügbarkeit und damit Skalierung von Experten-Wissen bauen, setzen cMOOCs auf das Verständnis, dass sich Wissen im Austausch zwischen Lernenden und auch anderen Wissensquellen entwickelt. Dieser konnektivistische Ansatz betrachtet alle Teilnehmer sowohl als Lernende als auch als Lehrende, zwischen denen der kontinuierliche, gemeinsame Wissensaufbau den Wert der Kollaboration bildet.

Im aktuellen Seed-Money-Projekt “Baltic DigiTour“ werden zunächst vier Analysen durchgeführt, um die Voraussetzungen und Anforderungen an ein zukünftiges, umfassendes Projekt benennen zu können:

  • Untersuchung bestehender cMOOC-Modelle und deren Erfolgskriterien (cMOOC-Analyse)
  • Untersuchung zu thematischen Experten im Gebiet von Digitalisierung im Tourismus, sowie Motivation und Erwartungen an einen cMOOC, z.B. an Hochschulen, Blogs, Online Gruppen, Projekten (Experten-Analyse)
  • Untersuchung zu potentiellen Teilnehmern des geplanten cMOOC, insbesondere zu Motivation und Voraussetzungen, sowie weiteren Stakeholdern, die das cMOOC-Konzept auf andere Sektoren übertragen könnten (Stakeholder-Analyse)
  • Untersuchungen zu geeigneten technologischen Plattformen für einen cMOOC, insbesondere zu Funktionalität, Kosten, Begrenzungen (IT-Plattform-Analyse)

Aufbauend auf den Erkenntnissen der o.g. Analysen wird der Bedarf für ein größeres, internationales Projekt in diesem Bereich genauer skizziert und dieses in der Planung weiter ausgestaltet. Ebenso werden zusätzliche Partner identifiziert, die die Kompetenzen des bisherigen Konsortiums entsprechend der analysierten Bedarfe ergänzen. Ein Projektplan für das potenzielle, größere Projekt wird erstellt, basierend auf einer Untersuchung von möglichen Finanzierungsquellen, die sich passend zum Projektinhalt im kommenden Jahr (2021) ergeben.

Das Projekt unterstützt die EU Ostseestrategie (EU Strategy for the Baltic Sea Region (EUSBSR)) im Politikbereich ‘Tourismus’.

Ansprechpartner im Projekt

Anne Vollerthum (Qualität und Nachhaltigkeit / Ostseekooperation / BSTC)
ph +49 (0)381 4030 653 | mail a.vollerthum@auf-nach-mv.de

Aktuelles

30.09.2020: Online Kick-off Meeting

 

 

Seed Money Project: Baltic DigiTour

Imagine being part of a dynamic online group of like-minded practitioners to mutually support each other keeping pace with ever new digital challenges and opportunities! How to set up and maintain such group for tourism attractions is what the project “Connectivist Massive Open Online Courses for Digitalization in Baltic Tourism Attractions” – or in short “Baltic DigiTour“ – is about to investigate.

“Baltic DigiTour“ is a seed money project, co-financed by Interreg Baltic Sea Region within the European Regional Development Fund. Seed-money shall support the consortium of this one-year-project to conduct background investigations and thereby prepare for developing a fully-fledged main project.

Implementation period

01.10.2020 -30.09.2021

Partners

  • Stralsund University of Applied Sciences, DE (Lead Partner)
  • Mecklenburg-Vorpommern Tourist Board, DE
  • University of Szczecin, PL
  • National Marine Fisheries Research Institute Gdynia Aquarium, PL
  • LAB University of Applied Sciences, FI

 

Knowledge on digitalization is constantly evolving, vastly spread across organizations and countries, and thus very complex to pool under one organizational entity’s governance. An online community approach to distributed knowledge agglomerating in a virtual space could provide an alternative to deal with this complexity. Building an online knowledge community is embraced by the concept of cMOOCs: connectivist Massive Open Online Courses. While MOOCs (Massive Open Online Courses) provide teacher-based knowledge publicly online and therefore scaling the outreach of teacher knowledge, cMOOCs emphasize the collaboration of learners and other knowledge sources. The connectivist approach sees all participants as both learners and teachers, with the mutual exchange building the dynamic content and value of learning.

In the current seed money project “Baltic DigiTour“, four different analysis will help to further detail the requirements and opportunities for a future main project:

  • Investigation of existing cMOOC models and success criteria (cMOOC analysis).
  • Initial research on content experts e.g. in universities, bloggers, online groups, projects on digitalization in tourism (Content matter experts’ analysis)
  • Analysis of needs and requirements of potential participants of the knowledge community and those who can make use of the developed underlying cMOOC concept and transfer it to other areas both within tourism and beyond (Stakeholder analysis)
  • Investigation of suitable cMOOC IT platforms along with an evaluation of resources, limitations, functionalities (IT platform analysis)

 

Based on the findings, gaps will be identified and how an international project could help fill these. A full project plan will be developed from that, including the set-up of a suitable consortium. In addition, funding programs will be analyzed for suitability for the potential main project.

The project supports the EU Strategy for the Baltic Sea Region (EUSBSR) in the Policy Area of ‘Tourism’.

Contact Details

Anne Vollerthum (Qualität und Nachhaltigkeit / Ostseekooperation / BSTC)
ph +49 (0)381 4030 653 | mail a.vollerthum@auf-nach-mv.de

Latest News

30.09.2020: Online Kick-off Meeting

 

 

 

Mehr