Marketing „Reisen für Alle“

Online-Präsentation Ihres touristischen Angebotes

Menschen mit Mobilitäts- und Sinneseinschränkungen, Ältere und Familien mit kleinen Kindern müssen sich bei ihrer Reisevorbereitung besonders informieren, denn oft sind es Details, die zur Buchungsentscheidung führen. Gern präsentieren wir Ihr Angebot auf unserer Seite www.auf-nach-mv.de/barrierefrei, damit Sie bequem einen Pool von potentiellen Gästen erreichen.

Hier finden Sie das Auftrags- und Erfassungsdokument:

 

Bitte senden Sie die Unterlagen ausgefüllt und unterschrieben an Anne Wilken.

Per Mail an a.wilken@auf-nach-mv.de

 

Videos in Deutscher Gebärdensprache (DGS)

Standbild des Videos in Deutscher Gebärdensprache zur Region Usedom

Video in Deutscher Gebärdensprache (DGS)

 

Mecklenburg-Vorpommern ist nicht nur schön anzusehen, es gibt auch viele interessante Dinge zu erzählen. Menschen mit Hörbehinderungen können dafür auf mehrere Kurzfilme zurückgreifen. In Deutscher Gebärdensprache mit Untertiteln und Tonspur (inklusiv) werden viele Informationen geboten, die Lust auf den nächsten Urlaub machen.

Drehorte der Kurzfilme sind beliebte Urlaubsregionen in Mecklenburg-Vorpommern:

Mecklenburgische Ostseeküste

Vorpommersche Ostseeküste

Mecklenburgische Seenplatte

Mehr

Workshops

Inhalte unserer Workshops sind:

  • Was sind Barrieren?
  • Wege im Tourismus zur Inklusion
  • Barrierefreiheit in Zeiten des demographischen Wandels
  • Reiseverhalten älterer Gäste und Menschen mit Behinderung
  • Anforderungen an den Tourismus für Alle
  • Infrastruktur und Serviceleistungen in Ihrem Betrieb
  • Kundenansprache

 

Barrierefreiheit ist kein Reiseanlass sondern ein Querschnittsthema!

Regelmäßig organisieren wir Workshops zum Thema der Barrierefreiheit. Wir informieren über Begrifflichkeiten, bieten Tipps zur Kundenansprache und die Möglichkeit der Selbsterfahrung im Rollstuhl. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Anne Wilken unter +49 381 40 30 682 oder per E-Mail an a.wilken@auf-nach-mv.de.

 

Mehr

Zertifizierung „Reisen für Alle“

Wer kann zertifiziert werden?

Jedes Unternehmen, welches mit Gästen interagiert, kann sich zertifizieren lassen.

  • Unterkunftsanbieter (Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätze, Jugendherbergen)
  • Erlebnisanbieter (Museen, Spaßbäder, Gärten und Parks, Fahrgastschifffahrt, Charterunternehmen)
  • Touristinformationen und Restaurants
  • Wege und Wanderwege
  • Orte, Gemeinden, Regionen

 

Gäste mit besonderen Ansprüchen stellen sich anhand der zertifizierten Angebote eine vollständige Urlaubsreise zusammen und sind sicher, dass jedes Angebot ihren Ansprüchen entspricht.

 

Wer sind die Erheber und was sind die Aufgaben?

In Mecklenburg-Vorpommern sind aktuell drei Personen vom Träger des Bundesprojektes DSFT Berlin e. V. ausgebildet, nach „Reisen für Alle“ zu zertifizieren. Aufgabe der Erheber ist es, notwendige Informationen vor Ort zu erfassen und nach klaren Qualitätskriterien zu bewerten. Diese Kriterien wurden in mehrjähriger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Betroffenenverbänden sowie touristischen Akteuren entwickelt. Der Tourismusverband M-V e. V. ist Masterlizenznehmer für Reisen für Alle in Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen von Unterlizenzen können Zertifizierungen in den Regionen selbstständig durchgeführt werden.

Qualitätskriterien „Reisen für Alle“

Was bedeutet die „Reisen für Alle“-Zertifizierung?

„Reisen für Alle“ ist ein Informations- und Bewertungssystem. Die Zertifizierung validiert die erhobenen Daten und schafft eine Vertrauensgrundlage für potentielle Gäste. Der Gast beurteilt selbstständig, ob das touristische Angebot den persönlichen Ansprüchen gerecht wird.

Das Zertifikat „Reisen für Alle“ wird in zwei Abstufungen verliehen:

  1. „Information zur Barrierefreiheit“: Detaillierte und geprüfte Informationen zur Barrierefreiheit für alle Personengruppen liegen vor.
  2. „Barrierefreiheit geprüft“: Die geprüften Informationen erfüllen teilweise oder vollständig die Qualitätskriterien für bestimmte Personengruppen. Dieses Logo wird um Piktogramme der entsprechenden Personengruppen ergänzt. Die Piktogramme signalisieren außerdem die vollständige oder teilweise Barrierefreiheit des Angebots. Wenn die Qualitätskriterien einer Personengruppe nur teilweise erfüllt werden, befindet sich ein kleines i im Piktogramm. Der Gast weiß nun, dass er die erhobenen Daten anschauen sollte, ob das Angebot den eigenen Ansprüchen genügt.

 

Was habe ich von einer Zertifizierung nach Reisen für Alle?

Die erstellten Prüfberichte sind in der Datenbank reisen-fuer-alle.de einsehbar. Der Leistungsträger selbst kann diese Prüfberichte für seine Gäste nutzen (eigene Homepage) und so mit detaillierten und geprüften Informationen zur Barrierefreiheit Transparenz und Verlässlichkeit schaffen. Die Zertifizierung bietet neben der Transparenz der Informationen die Chance auf einen Wettbewerbsvorteil.

 

Was kostet eine Zertifizierung?

Die Kosten für eine Zertifizierung sind abhängig von der Größe des zu erhebenden Betriebes. Entscheidend sind die Anzahl der zu prüfenden Teilbereiche als auch der damit verbundene Prüfaufwand. So liegen die Kosten für eine Zertifizierung zwischen 100 € und 1.000 €. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Zertifzierung wünschen. Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot.

 

Kontakt

Sie haben Interesse an einer Zertifizierung nach „Reisen für Alle“? Wenden Sie sich bitte an die Projektleiterin Anne Wilken unter 0381 – 40 30 682 oder per Mail an a.wilken@auf-nach-mv.de.

Mehr

Wer profitiert von barrierefreien Angeboten?

In Deutschland leben etwa 10 Mio. Menschen mit einer Behinderung. Unerheblich, ob diese Menschen von einer Mobilitäts- oder Sinneneinschränkung betroffen sind, sie möchten reisen!

 

 

Doch nicht nur Menschen mit einer Behinderung profitieren von barrierefreien Angeboten. Zielgruppen dieses wachsenden Marktsegments sind unter anderen

  • Personen mit vorübergehenden Unfallfolgen bzw. postoperativen Beeinträchtigungen
  • ältere Menschen
  • Übergewichtige
  • Personen mit Kinderwagen oder schwerem Gepäck
  • Schwangere und Kinder

 

Mit anderen Worten: Jeder ist immer mit Barrieren konfrontiert. Die persönlichen Umstände, aber auch bauliche Gegebenheiten spielen eine entscheidende Rolle dabei, ob Barrieren aus eigener Kraft überwunden werden können oder ob Hilfe von außen notwendig ist. Hier setzen wir an: In einer barrierefreien Gesellschaft sollte niemand auf fremde Hilfe angewiesen sein.

Mehr


Touristiker-Branchentreff