Tourismustag 2020 – Update

Sehr geehrte Damen und Herren,

der 30. Tourismustag Mecklenburg-Vorpommern war für den 26. November 2020 im Maritim Hotel Kaiserhof im Ostseebad Heringsdorf geplant.

Auf Grund der aktuellen Ereignisse kann er nicht so wie ursprünglich angedacht stattfinden.

Um den Entwicklungsprozess den Urlaubslandes MV am Laufen zu halten, suchen wir derzeit nach einem passenden Format, um den Branchenaustausch zu einem späteren Zeitpunkt fortzuführen.

 

Ihr Team vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.

 

 

 

Mehr

Corona-Virus: Der TMV informiert

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie über die Entwicklungen bezüglich der Ereignisse rund um das Auftreten des Corona-Virus informieren.

+++ Veröffentlicht am 16.03.2020 +++

Leitlinien des Bundes und der Länder

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. Danach heißt es unter Punkt IV:

Zu erlassen sind:

Erlass zum Umgang mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten und besonders betroffenen Gebieten sowie Verbot des Betretens von Einrichtungen

  • Darüber hinaus wurde ebenfalls am 15. März 2020 über ein Verbot des Betretens von Einrichtungen informiert, das am heutigen Montag, 16. März 2020 in Kraft tritt. Demnach sind Veranstaltungen ab einer erwarteten Teilnehmerzahl von 50 Leuten untersagt. Ausnahmen bedürfen aus wichtigen Gründen einer Genehmigung der zuständigen Behörde. Mehr dazu in der Pressemitteilung: https://www.regierung-mv.de/Aktuell/?id=158517&processor=processor.sa.pressemitteilung

Wirtschaftsministerium MV sagt Soforthilfe zu

  • Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern, hat das Wirtschaftsministerium ein 100-Millionen-Euro-Maßnahmepaket für die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern verabschiedet. Es soll helfen, Unternehmen in der Krise schnell und unbürokratisch zu unterstützen. Es enthält ein Sonderprogramm für Landesbürgschaften, die Zusagen für schnelle Bürgschaften bis 250.000 Euro für KMU, Liquiditätshilfen für Freiberufler und KMU, beschleunigte Auszahlung von Zuschüssen innerhalb einer Woche sowie die Zusage, dass auch höhere Kredite verbürgt werden. (Vgl.: Pressemitteilung: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuell?id=158489&processor=processor.sa.pressemitteilung&sa.pressemitteilung.sperrfrist=alle)Näheres erfahren Unternehmen bei der Unternehmens-Hotline des Wirtschaftsministeriums unter der Rufnummer 0385 588 5588.

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

  • Die Landesregierungen aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachen haben sich darüber geeinigt, den Tourismus auf die Nord- und Ostseeinseln einzuschränken. In Mecklenburg-Vorpommern sind die Inseln Rügen, Usedom und Poel betroffen. Von den Zugangsbeschränkungen ausgenommen werden lediglich Personen, die ihren ersten Wohnsitz auf einer der Inseln haben oder zur Arbeit auf die Insel müssen bzw. von der Arbeit auf dem Festland zurückkehren. Die Versorgung der Inseln mit Gütern des täglichen Bedarfs wird weiterhin sichergestellt, heißt es in einer Pressemitteilung vom 15. März 2020. (Vgl.: https://www.regierung-mv.de/Aktuell/?id=158523&processor=processor.sa.pressemitteilung)

Kurzarbeitergeld

 


+++ Veröffentlicht am 13.03.2020 +++

Aktuelles Lagebild laut Umfrage des Tourismusverbandes MV

Aktuelles Lagebild zum Corona-Virus laut Umfrage des Tourismusverbandes MV

DTV schlägt Bundesregierung Maßnahmenpaket vor

Informationsquelle für Touristiker

  • Unter https://corona-navigator.de/ bietet das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes Touristikern Zugang zu aktuellen Nachrichten. Bei dieser Seite handelt es sich um ein Informationsangebot exklusiv für die Tourismuswirtschaft. Sie ersetzt keine Mediendienste und keine professionelle und individuelle Beratung.

Umgang mit Veranstaltungen


+++ Veröffentlicht am 12.03.2020 +++

Aktuelle Lage im MV-Tourismus: Knapp die Hälfte der Unternehmen erwartet negative Auswirkungen der Corona-Krise

Umfrage des Landestourismusverbandes bildet Betroffenheit der Branche ab

Eine aktuelle Umfrage des Landestourismusverbandes, an der rund 450 Unternehmen, darunter Hotels, Anbieter von Ferienwohnungen und -häusern, Campingplätze, Tourist-Informationsstellen sowie Kurverwaltungen, teilnahmen, zeichnet aktuell ein differenziertes Lagebild der Auswirkungen des Coronavirus auf das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Zur Meldung: https://www.urlaubsnachrichten.de/2020/03/12/aktuelle-lage-im-mv-tourismus-knapp-die-haelfte-der-unternehmen-erwartet-negative-auswirkungen-der-corona-krise/


+++ Veröffentlicht am 11.03.2020 +++

Germany Travel Mart 2020

  • Der Krisenstab der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) hat am 11.03.2020 entschieden, den für den 10. bis 12. Mai 2020 in Mecklenburg-Vorpommern geplanten Germany Travel MartTM (GTM) auf das kommende Jahr zu verschieben. Die Entscheidung wurde in enger Abstimmung mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (TMV) als Gastgeber des GTM getroffen. Angesichts der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in immer mehr Ländern und unter Berücksichtigung der Empfehlungen regionaler und nationaler Behörden ist dies eine bedauerliche aber zugleich notwendige Entscheidung.
  • Der TMV erstellt momentan ein detailliertes Bild der Gesamtlage und tritt mit allen involvierten Partnern in den kommenden Tagen direkt in Kontakt.
  • Der Verband setzt fortan verstärkt alles daran, die Vorbereitungen für einen erfolgreichen GTM 2021 voran zu bringen. Detailfragen werden in den kommenden Tagen mit der DZT geklärt sowie Abstimmungen zum weiteren Vorgehen getroffen.
  • Pressemitteilung unter: www.urlaubsnachrichten.de/2020/03/11/dzt-verschiebt-gtm-2020-auf-2021/

Coronavirus-Hilfen für Unternehmen

  • Auf Initiative des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) hatte das Bundeswirtschaftsministerium die Spitzenverbände des Tourismus am 9. März zu einem Runden Tisch eingeladen. Ergebnis dieses Gesprächs war die Zusage vom Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Staatsekretär Thomas Bareiß, noch in dieser Woche mit dem Bundeswirtschaftsminister zu klären, wie die am 8. März vom Koalitionsausschuss vereinbarten Coronavirus-Hilfen für touristische Unternehmen schnell und einfach umzusetzen sind. Mehr unter: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/coronavirus-koalition-101.html
  • Das Wirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Betriebe mit wirtschaftlichen Problemen infolge der Ausbreitung des Coronavirus über eine Unternehmenshotline. Die Nummer lautet: 0385-588 5588. Sie ist von Montag bis Freitag, 8.00 bis 20.00 Uhr, erreichbar.
  • Der Landtag MV hat sich in einer Aktuellen Stunde am 11.03.2020 mit dem Thema beschäftigt: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuell/?id=158404&processor=processor.sa.pressemitteilung
  • Der Deutsche Reiseverband (DRV) legte der Bundesregierung am 9. März einen 9-Punkte-Maßnahmenkatalog vor, der unter anderem ein vereinfachtes Verfahren für Liquiditätsbeihilfen und Maßnahmen zur Arbeitszeitflexibilisierung enthält: (Vgl.: https://www.drv.de/newsroom/detail/reisewirtschaft-legt-bundesregierung-massnahmenkatalog-vor.html

Branchenumfragen und Webinare

 


+++ Veröffentlicht am 05.03.2020 +++

ITB Berlin

  • Weiterhin ist der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (TMV) dabei, sich ein detailliertes Bild der Gesamtkostenlage zu erarbeiten. Dazu finden fortgesetzt intensive Gespräche und Verhandlungen mit Vertragspartnern statt, mit dem Ziel, die Kostenlast für den TMV und seine Partner/Anschließer zu minimieren. Voraussichtlich bis Ende kommender Woche steht ein genauerer Überblick über die Gesamtsituation.
  • Von Seiten der ITB Berlin gibt es zu Kostenrückerstattungen für Standmiete, Ausstellerausweise, Fachbesucherausweise und Privatbesucherausweise inzwischen Aussagen, siehe: https://www.itb-berlin.de/Zusatzseiten/HealthInfo/ sowie die Facebook-Seite der Messe.
  • Unter itb.com hat die Messe kurzerhand ein neues soziales Netzwerk zum Kommunizieren und Informieren ins Leben gerufen.
  • Alternativ zum abgesagten ITB Berlin Kongress wurde die ITB Virtual Convention ausgerufen, bei der vom 5. bis 11. März internationale Top-Referenten ihr Wissen frei zugänglich teilen. Zum Programm: https://www.itb.com/VirtualConvention/
  • Inhalte, die auf der ITB Berlin kommuniziert werden sollten, können mit folgendem Hashtag versehen via Twitter verbreitet werden: #WHATWEWANTEDTOSAYATITB

Deutsche Bahn

  • Wer eine DB-Fahrkarte zur ITB Berlin 2020 gebucht hat, kann diese kostenlos stornieren. Hierzu an die Verkaufsstellen oder im Falle von Onlinetickets per E-Mail unter Angabe des 6-stelligen alphanumerischen Codes an bahncorporate-online@bahn.de mit der Bitte wenden, die Fahrkarte aufgrund der Absage der ITB kostenlos zu stornieren. Die Entlastung erfolgt über die Kreditkarte, die zuvor zur Zahlung eingesetzt wurde. Die voraussichtliche Bearbeitungszeit wird laut Deutscher Bahn ca. vier Wochen betragen.
  • Generell gilt bei allen DB-Fahrkarten bis auf Weiteres folgende Kulanzregelung: Reisende mit einer Fahrkarte der Deutschen Bahn für den Binnen- oder grenzüberschreitenden Verkehr, bei denen der konkrete Reiseanlass aufgrund des Corona-Virus entfällt (z. B. offizielle Absage einer Messe/Konzert/Event etc.), können ihre Bahnfahrt kostenfrei stornieren.

Aktuelle Einschätzungen zu Auswirkungen auf die touristische Nachfrage

  • Buchungsportale, Reiseveranstalter, Reisebüros und der Deutsche Reiseverband registrieren eine gestiegene Buchungszurückhaltung (Vgl. unter anderem https://www.tagesschau.de/wirtschaft/coronavirus-tourismus-101.html). Der stationäre Tourismus in Deutschland ist im Vergleich mit anderen Regionen aktuell geringer betroffen.
  • Laut aktueller Einschätzung des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung NIT werden sich die Reiseabsichten der Deutschen für 2020 bislang nicht reduziert haben, mit der Realisierung – also definitiven Entscheidungen und der Buchung – seien aktuell jedoch viele Menschen etwas vorsichtiger. Wenn im Quellmarkt Deutschland mehr Personen erkranken, wirke dies temporär nachfragedämpfend, werde aber quantitativ in der Tourismusnachfrage für das Gesamtjahr kaum sichtbar.
  • Die Folgen für den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern im Speziellen lassen sich aufgrund der weiter unklaren Entwicklung nicht sicher abschätzen.
  • Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat am 05.03.2020 eine Blitzumfrage zu möglichen Auswirkungen auf das Tourismusjahr 2020 gestartet. Die Ergebnisse werden nach Veröffentlichung auch durch den TMV verbreitet. Bei veränderter Lage wird die Umfrage ggf. wiederholt.
  • Auf Initiative des DTV hin hat das Bundeswirtschaftsministerium die Spitzenverbände des Tourismus für den 9. März zu einem Runden Tisch eingeladen.
  • Auch über den DEHOGA-Bundesverband läuft mit Unterstützung der Landesverbände derzeit eine Umfrage. Zudem informiert der DEHOGA in einem Merkblatt Hoteliers und Gastronomen zum aktuellen Sachstand: https://www.dehoga-bundesverband.de/presse-news/aktuelles/dehoga-informiert-coronavirus/
  • Der TMV wird im Rahmen seiner im März geplanten Saisonbefragung zu Ostern ebenfalls Fragen zu Auswirkungen stellen.

Umgang mit geplanten Großveranstaltungen

  • Derzeit prüft der TMV die Möglichkeit der Teilnahme für jede Großveranstaltung (aktuell u. a. Hafengeburtstag Hamburg, Roadshow in Essen).
  • Mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) ist der Verband in Abstimmung über die Austragung des Germany Travel Mart vom 10. bis 12. Mai in Mecklenburg-Vorpommern. Aktuell wird von einer Austragung ausgegangen. Die DZT erarbeitet sich derzeit ein Lagebild unter den internationalen Einkäufern und Ausstellern. Unter Beobachtung der weiteren Entwicklung wird rechtzeitig vor dem GTM in Abstimmung mit der DZT und der Landesregierung in MV über dessen Durchführung entschieden.
  • Der Tourismusverband MV sammelt und bündelt Informationen und bleibt in Bereitschaft, Abstimmung und Kommunikation zu diesem Thema. Unter de halten wir Sie gern auf dem Laufenden.
  • Fragen und Hinweise bitte per Mail an tmv@auf-nach-mv.de oder täglich zwischen 8.00 und 18.00 Uhr über das Kontakttelefon: 0381-4030613.

 


+++ Veröffentlicht am 28.02.2020 +++

ITB Berlin

  • Die ursprünglich zwischen 3. und 8. März 2020 geplante ITB Berlin findet nicht statt.
  • Die Veranstaltung wurde am  Abend des 28. Februar im Ergebnis der Risikoabschätzung im Krisenstab der Bundesregierung durch die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci abgesagt. Infolgedessen wird sich auch das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern nicht in Berlin präsentieren. Zudem werden auch alle im Zusammenhang der ITB geplanten Veranstaltungen und Treffen (u. a. Pressekonferenz, Mecklenburg-Vorpommern-Abend am 4.3.) abgesagt.
  • Der aus dem Ausfall der ITB resultierende Schaden für die Aussteller und die Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern ist im Moment noch nicht im Detail zu beziffern. Um alle Handlungen und Folgen abschätzen zu können, steht der Tourismusverband sowohl mit der Messegesellschaft in Berlin als auch mit den Mitausstellern aus dem Nordosten, allen weiteren Partnern sowie mit den für den Aufbau und die Organisation betrauten Unternehmen in Kontakt.
  • Unmittelbar nach Bekanntwerden der Absage wurden alle Vorbereitungsmaßnahmen, die im Zusammenhang mit dem geplanten Auftritt in der Bundeshauptstadt stehen, gestoppt.
  • Aktuelle Informationen sind unter itb-berlin.de/Zusatzseiten/HealthInfo sowie auf den Social-Media-Kanälen der Messe zu finden.

Schutzmaßnahmen

  • Es wird empfohlen, die Verhaltensregeln zur Hygiene zu beachten, die vom Robert-Koch-Institut (rki.de) und auch vom Landesamt für Gesundheit und Soziales MV (www.lagus.mv-regierung.de) veröffentlicht werden, um einer weiteren Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Schutzmaßnahmen sollten ggf. ausgeweitet werden. Dies gilt generell, aber gerade auch in den öffentlichen Tourismusbereichen.

Folgen des Auftretens des Corona-Virus für die Tourismuswirtschaft in MV

  • Aufgrund der unklaren Lage und der Entwicklung ist aktuell nicht absehbar, inwieweit die Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern in den kommenden Wochen und Monaten vom Auftreten des Corona-Virus und den damit verbundenen Schutzmaßnahmen betroffen sein wird.
  • Der Tourismusverband MV sammelt und bündelt Informationen und bleibt in Bereitschaft, Abstimmung und Kommunikation zu diesem Thema.
  • Kontakttelefon bei Fragen: 0381-4030613 (täglich 8-18 Uhr).
Mehr

Landestourismuskonzeption Mecklenburg-Vorpommern

Screenshot Landestourismuskonzeption

Screenshot Landestourismuskonzeption

Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den führenden Urlaubsländern in Deutschland: 2016 wurde erstmals die Schallmauer von 30 Millionen Übernachtungen in gewerblichen Beherbergungsbetrieben durchbrochen, der Marktanteil Mecklenburg- Vorpommerns am Deutschland-Tourismus liegt weiterhin hoch. Um diese Position angesichts einer bundesweit und international äußerst dynamischen Branche und sehr aktiven Wettbewerbsdestinationen halten zu können, muss sich der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern immer wieder neu erfinden und innovative Impulse auch deutlich über seine Grenzen hinaus setzen.

Die Überarbeitung der bisherigen Landestourismuskonzeption Mecklenburg-Vorpommern ist nötig geworden, weil sich Ansprüche und Bedürfnisse der Reisenden, der Beschäftigten und der Bevölkerung verändert haben, sich neue Qualitätsdefinitionen im Markt etablieren und Mecklenburg-Vorpommern flexibler als bisher auf diese Herausforderungen reagieren will. Die Landestourismuskonzeption ersetzt die bisherige Fortschreibung der Landestourismuskonzeption 2010. Die Konzeption ist unter großer Beteiligung im gesamten Land und einem breit angelegten Diskussionsprozess zur Ausrichtung der Konzeption, Finanzierung touristischer Investitionen und Strukturen sowie zum geplanten Umsetzungsmanagement entwickelt worden.

Die Landestourismuskonzeption kann auf den Seiten des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern heruntergeladen werden, Download unter www.wm.mv-regierung.de.

 

 

Mehr

Herbst-Winter-Kampagne 2020/2021

Mecklenburg-Vorpommern. Das Schönste am Herbst …

Auftragsformular Paket S (Kurzurlaub zum kleinen Preis) zum Download

Auftragsformular Pakete M, L, XL und Zusatzoption zum Download

Für Viele ist MV in den kühlen Monaten am schönsten. Sie genießen die Natur, die Wellness-Angebote, die kulturellen und kulinarischen Highlights. Eine Kampagne mit Key Visuals und starken Botschaften rückt diese (und Ihre) Angebote in den Fokus. Bewährte Themen und Werbemaßnahmen stellen wir unter das Dach der Kampagne – z. B. Wellness-Angebote und die Broschüre mit den Herbst-Winter-Angeboten zum kleinen Preis. Inhalt werden vor allem Kurzreise-Angebote für Genießer im Nahbereich sein. Unter den unten genannten Themen stehen konkrete Arrangements und Veranstaltungen, Freizeitangebote und Anbieter.

Funktion:

  • Aufmerksamkeit auf die vielfältigen und spannenden Angebote der Nebensaison lenken
  • Erzielung der langfristigen Urlaubsentscheidung für die Nachsaison


Kampagnen-Slogan:

  • Herbst: „[Destination/Stadt] + Das Schönste am Herbst + [inhaltliche Aussage zur Destination] …“
  • Winter: „Winterurlaub in MV + [Aussage über eine Destination/Aktivität, etc.] …“

 

Wie schon in den letzten Jahren verbinden wir die unterschiedlichen Themen der Nebensaison durch die o. g. Slogans. Nach mehrjähriger intensiver Nutzung des Slogans durch die Akteure im Land ist damit zu rechnen, dass man den Slogan automatisch mit Mecklenburg-Vorpommern verbindet.

In diesem Jahr bieten wir für unsere Partner Gesamtpakete und zwei attraktive Zusatzoptionen an, mit denen wir durch gebündelte Marketing-Maßnahmen cross-medial unsere Zielgruppen im Berliner und Hamburger Markt gezielt ansprechen. Die einzelnen Maßnahmen sind zeitlich so aufeinander abgestimmt, dass eine durchgehende Bewerbung der Kampagne bis Ende Januar 2021 gewährleistet ist.

 

Marketing-Maßnahmen über folgende Kanäle:

  • Out-of-Home: Großflächen-Plakate und Infoscreens auf hochfrequentierten S-Bahnhöfen in Berlin und Hamburg
  • Print: 24 seitiges Booklet (DIN A6 Format) – Beilage in reichweitestarken Medien in Berlin und Hamburg (Gesamtauflage ca. 100.000)
  • Online: Content Advertorial auf einem General-Interest-Portal (z. B. t-online.de)
  • Online: Intensive Online-Bewerbung der kompletten Kampagne mit Display Ads und AdWords bei Google sowie Social Media Bewerbung
  • Online: Umstellung der Internetseiten des TMV unter auf-nach-mv.de und deren Themenseiten auf die jeweilige Jahreszeit (Herbst/Winter) mit konkreten Angeboten und Veranstaltungen

 

Eckdaten zur Maßnahme

Quellmarkt: Berlin und Hamburg

Zielgruppe: Genießer, Aktive und Naturliebhaber, aber auch Familien, Kurzreisende in Vor- und Nachsaison, Wochenend-Reisende, Städtereisende

Themen der Herbst-Winter-Kampagne:

  • Natur & Aktivität (Rad, Wandern, Naturerlebnis)
  • Genuss & Kultur (Wellness, Städtereisen, Kulinarik, Schlösser, Guts- und Herrenhäuser, Fotografie, Romantik („natürlich romantisch)“, Tradition & Brauchtum, Veranstaltungen)
  • Familienurlaub
Themen Herbst-Winter-Kampagne 2015 Foto: TMV/Grundner


Bewerbungszeitraum:
September 2020 bis Januar 2021

Aufbau: crossmedial

Gestaltung: Touristisches Corporate Design des Urlaubslandes MV

Ihre Beteiligungsmöglichkeiten an der Herbst-Winter-Kampagne:

 

Herbst-Winter-Paket XL – 6.700 Euro (zzgl. MwSt.)

  • Großflächen-Plakat + Infoscreen: eigenes Kampagnenmotiv, Nahbereich Berlin und Hamburg
  • 2/1 Seiten im Booklet (DIN A6 Format): Darstellung eines buchbaren Angebotes oder eines Events, Beilage in reichweitestarken Medien in Berlin und Hamburg, Gesamtauflage ca. 100.000
  • Content Advertorial (General Interest Portal), Laufzeit mind. 4 Wochen
  • Online-Bewerbung der Kampagne (Native Recommendation Ads / Native Content Distribution und Social Media Marketing)

 

Herbst-Winter-Paket L – 2.680 Euro (zzgl. MwSt.)

  • 1/1 Seite im Booklet (DIN A6 Format): Darstellung eines buchbaren Angebotes oder eines Events, Beilage in reichweitestarken Medien in Berlin und Hamburg, Gesamtauflage ca. 100.000
  • Content Advertorial (General Interest Portal), Laufzeit mind. 4 Wochen
  • Darstellung eines buchbaren Angebots auf www.auf-nach-mv.de, inkl. POI, 6 Monate Laufzeit
  • Online-Bewerbung der Kampagne (Native Recommendation Ads / Native Content Distribution und Social Media Marketing)

 

Herbst-Winter-Paket M – 800 Euro (zzgl. MwSt.)

  • 1/2 Seite im Booklet (DIN A6 Format): Darstellung eines buchbaren Angebots oder eines Events, Beilage in reichweitestarken Medien in Berlin und Hamburg, Gesamtauflage ca. 100.000
  • Darstellung eines buchbaren Angebots auf www.auf-nach-mv.de, inkl. POI, 6 Monate Laufzeit
  • Online-Bewerbung der Kampagne (Native Recommendation Ads / Native Content Distribution und Social Media Marketing)

 

Herbst-Winter-Paket S – 249 Euro (zzgl. MwSt.)

  • Broschüre »Kurzurlaub zum kleinen Preis«: Darstel-lung eines Übernachtungsangebots (DZ inkl. Frühstück), Auflage: ca. 40.000, Vertrieb: Postversand/Messen, Lauf-zeit: 04.11.2020 – 22.12.2020 und 04.01.2021 – 28.03.20212.
  • auf-nach-mv.de: Listung Ihres Basis-Eintrags auf den Herbst-Winter-Seiten (Voraussetzung: Basis-Eintrag)

 

Herbst-Winter-Zusatzoptionen
Redaktionell gestaltetes Anzeigenfeld auf der MV-Destinationssonderseite in DIE ZEIT (Gesamtausgabe der Wochenzeitung mit bundesweiter Zielgruppenerreichung) + Einbindung im Online Advertorial auf ZEIT ONLINE

  •  1/1 Seite Spezial „Mecklenburg-Vorpommern“ mit redaktionell gestalteten Angebotsfeldern, ET im September 2020, Auflage 500.909 Exemplare, Reichweite: 2.340.000 Leser
  • Responsives Online-Advertorial mit Startseite und bis zu 5 Artikelseiten, Veröffentlichung im September 2020, Laufzeit: 4 Wochen, Zeit Online Unique User: 12,92 Mio, Visits: 72,41 Mio, Page Impressions: 129,38 Mio

 

Option A – 1.500 Euro (zzgl. MwSt.)

  • Print: Redaktionell gestaltete Anzeige (BxH=138 x 116 mm) mit 1-2 Bildern
  • Bild-Text-Teaser mit Direktlink auf der Startseite des Online-Advertorials

 

Option B – 1.000 Euro (zzgl. MwSt.)

  • Print: Redaktionell gestaltete Anzeige (BxH=91,5 x 116 mm mit 1 Bild
  • Bild-Text-Teaser mit Direktlink auf thematisch passender Artikelseite des Online-Advertorials

 

Buchungsschluss für die Herbst-Winter-Kampagne 2020/2021 ist Freitag, 26. Juni 2020.

Auftragsformular Paket S (Kurzurlaub zum kleinen Preis) zum Download

Auftragsformular Pakete M, L, XL und Zusatzoption zum Download

 

Ansprechpartner:
Monique Marschalek
Themenmanagerin Genuss & Kultur
fon +49 381 40 30-678; fax -555
m.marschalek@auf-nach-mv.de

Ansprechpartner Paket S (Kurzurlaub zum kleinen Preis9:
Christiane Lange
Mitarbeiterin Verkaufsförderung
fon +49 381 40 30-650; fax -555
c.lange@auf-nach-mv.de

 

Mehr

Das Urlaubsdesign von Mecklenburg-Vorpommern

Das Urlaubsland zeigt Flagge

Nach dem Ausbau der Kapazitäten, der Infrastruktur und der Qualität hängt der Erfolg des Urlaubslandes zunehmend vom Marketing ab. Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern lädt daher die Regionen, Städte und Gemeinden sowie Organisationen und Unternehmen der Tourismuswirtschaft ein, das Urlaubsdesign von Mecklenburg-Vorpommern oder mindestens die Urlaubsmarke von Mecklenburg-Vorpommern zu nutzen und damit ein starkes Erscheinungsbild zu prägen.

Einladung zum Andocken

Das Urlaubsdesign von Mecklenburg-Vorpommern wird seit 2012 durch viele Akteure der Tourismuswirtschaft angewendet. 2015 ließ der Tourismusverband MV unter Einbeziehung zahlreicher Partner aus den Regionen und der Tourismuswirtschaft eine externe Evaluierung vornehmen. Sie kam zu dem Ergebnis, dass sich alle Prinzipien in der Praxis bewährt haben. Und dass es zugleich bei einigen bisherigen und bei einigen potenziellen Partnern das Bedürfnis nach mehr Eigenständigkeit in der Darstellung gibt.

Daraufhin wurde diese Fortschreibung veranlasst. Sie basiert auf einer Doppelstrategie.

  • Vorzugsvariante für alle Partner bleibt der Auftritt mit dem kompletten Urlaubsdesign. Prägenstes Element ist die große Markenfläche.
  • Tourismusorganisationen und -unternehmen, die mit einem eigenen Erscheinungsbild auftreten, aber dennoch ihre Zugehörigkeit zum Urlaubsland MV bekunden wollen, können dies mit der Urlaubsmarke tun – der kleinen Markenfläche.
  • Eine Mischform gibt es nicht. Wer sich für den ersten Weg entscheidet, muss alle Regeln des Urlaubsdesigns konsequent anwenden. Wer sich für den zweiten Weg entscheidet, darf nur die kleine Markenfläche (und keine weiteren CD-Elemente) verwenden.

Mit der Fortschreibung wurden auch andere Regeln den aktuellen werblichen und technischen Erfordernissen sowie vielen Wünschen der Anwender angepasst.

Zur Anwendung des Designs stellt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern für jeden der beiden Wege ein Handbuch mit allen Regeln sowie Dateien von Grafiken und Muster-Layouts zur Verfügung. Die Nutzung ist kostenlos. Sie setzt jedoch die exakte Anwendung der Regeln, eine Anmeldung und die Anerkennung der Nutzungsbedingungen voraus.

Seit Dezember 2016 ist die Version 1.0 verfügbar. Auch nach der Fertigstellung wird der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern das Corporate Design um weitere nützliche Bausteine ergänzen sowie die Regeln und Musterdateien an aktuelle werbliche Erfordernisse und technische Standards anpassen. Alle angemeldeten Nutzer informieren wir per E-Mail über die Neuerungen.

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern bietet Nutzern auch Hilfe zur Anwendung der Regeln an. Wenden Sie sich gern an uns. Wir freuen uns zudem über gute Beispiele und Vorschläge zur Verbesserung oder Erweiterung. Außerdem stehen wir Ihnen selbstverständlich für Fragen zur Verfügung. Bitte senden Sie uns von jeder Anwendung zwei Belege.

Ansprechpartnerin für das Urlaubsdesign ist:

Silvia Möhring
s.moehring@auf-nach-mv.de
fon +49 381 40 30-661
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Konrad-Zuse-Straße 2 – 18057 Rostock

Nutzungsbedingungen

Die Nutzungsbedingungen für das Urlaubsdesign haben sich mit diesem Upload nicht geändert. Sie können die Nutzungsbedingungen vom 23. November 2012 hier lesen. Sie können die Nutzungsbedingungen hier aber auch downloaden und ausdrucken.

 

Urlaubsdesign MV komplett
(mit großer Markenfläche)

Download Version 1.0

Für neue Nutzer

Nach der Registrierung können Sie alle 371 Objekte komplett herunterladen (Ordner 1) oder nur die aktuell benötigten Ordner (Ordner 2 bis 5). Sämtliche Daten bleiben auf dem Server und sind jederzeit verfügbar.
Übersicht der downloadbaren Dateien (PDF)

Zur Anmeldung für neue Nutzer

Für angemeldete Nutzer

In der komplex überarbeiteten Version 1.0 wurden mehrere Regeln angepasst. Die Änderungen betreffen im Wesentlichen die Markenelemente – bei Printanwendungen auf Titeln und einseitigen Publikationen und bei Webanwendungen in Start- und Footerbereichen: MV-Marke, Risse, Markenfläche, Farben, Schriften, Domains und Buttons.

Auch wenn viele Änderungen nicht gravierend sind, so haben sich doch fast alle Dateien geändert. Wir empfehlen Ihnen daher, alle Marken- und Musterdateien komplett herunterzuladen und nur die neuen Dateien zu verwenden. So profitieren Sie bei den Musterdateien von den Bezügen zu den neuen Grafikdateien.

Zum Download-Bereich für angemeldete Nutzer

 


Urlaubsmarke MV für Dritte

(mit kleiner Markenfläche)

Download Version 1.0

Für neue Nutzer

Nach der Registrierung können Sie alle 96 Objekte komplett herunterladen. Sämtliche Daten bleiben auf dem Server und sind jederzeit verfügbar.

Zur Anmeldung für neue Nutzer

 

Für angemeldete Nutzer

Zum Download-Bereich für angemeldete Nutzer

 

 

Mehr

Tourismuszeitung

Auf dem Laufenden bleiben:
Aktuelle Informationen auf dem Branchenportal www.tourismus.mv

Die Ausgabe 02-03/2020 ist die letzte Tourismuszeitung Mecklenburg-Vorpommern in dieser Form. Zukünftig halten wir Sie über das neue Branchenportal www.tourismus.mv mit wöchentlichem Newsletter oder RSS-Feed auf dem Laufenden.

Das Branchenportal ist offen für Ihre Beiträge zum Thema Tourismus.
Lassen Sie sich über Kooperationsmöglichkeiten von uns informieren.

Ansprechpartner
Petra Schierz
fon +49 (0)381 40 30-615
p.schierz@auf-nach-mv.de

Tourismuszeitung bis März 2020:

– von Touristikern für Touristiker –

Die Tourismuszeitung, das Verbandsblatt für Touristiker, erschien monatlich in digitaler Form.

Letzte Ausgabe

Tourismuszeitung Ausgabe 02-03/2020 (als PDF-Download) oder Online zum Blättern

frühere Ausgaben

Tourismuszeitung Ausgabe 01/2020

Tourismuszeitung Ausgabe 11/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 10/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 09/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 08/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 07/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 06/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 05/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 04/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 03/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 02/2019
Tourismuszeitung Ausgabe 01/2019

Ausgaben 2018

Tourismuszeitung Ausgabe 11/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 10/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 09/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 08/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 07/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 06/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 05/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 04/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 03/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 02/2018
Tourismuszeitung Ausgabe 01/2018

Ausgaben 2017
Tourismuszeitung Ausgabe 11/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 10/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 09/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 08/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 07/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 06/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 05/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 04/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 03/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 02/2017
Tourismuszeitung Ausgabe 01/2017

Ausgaben 2016
Tourismuszeitung Ausgabe 11/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 10/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 09/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 08/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 07/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 06/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 05/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 04/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 03/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 02/2016
Tourismuszeitung Ausgabe 01/2016

Ausgaben 2015
Tourismuszeitung Ausgabe 11/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 10/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 09/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 08/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 07/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 06/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 05/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 04/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 03/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 02/2015
Tourismuszeitung Ausgabe 01/2015

 

Mehr

Kommunikations- und Markenhandbuch

Gern stellen wir Ihnen unser Kommunikations- und Markenkonzept 2022 und den Evaluierungsbericht 2015/2016 als PDF zur Verfügung.

Download:

Mehr