Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern

Im Rahmen des Bundesprogrammes „Ausbildungsplätze sichern“ gibt es folgende Förderungen:

Ausbildungsprämie / Ausbildungsprämie plus:

Die Ausbildungsprämie (plus) unterstützt Betriebe, die trotz der Corona-Krise die Anzahl ihrer Ausbildungsplätze halten oder sogar erhöhen.

Zuschuss zur Vermeidung von Kurzarbeit:

Der Zuschuss ist eine finanzielle Unterstützung für Betriebe, die Kurzarbeit bei ihren Auszubildenden vermeiden

Übernahmeprämie:

Übernimmt Ihr Betrieb Auszubildende aus einem insolventen oder pandemiebeeinträchtigten Betrieb, können Sie eine zusätzliche Förderung erhalten.

Lockdown-II-Sonderzuschuss für Kleinstunternehmen:

Kleine Ausbildungsbetriebe mit bis zu 4 Beschäftigten können einen Zuschuss erhalten, wenn sie ihren Geschäftsbetrieb aufgrund des zweiten Corona-Lockdowns ganz oder weitgehend einstellen mussten.

Voraussetzungen für Förderungen

Ob Ihr Betrieb Anspruch auf Förderungen aus dem Bundesprogramm hat, hängt von der Anzahl seiner Beschäftigten ab. Welche Obergrenzen hier gelten, erfahren Sie auf den Seiten zu den einzelnen Förderungen.

Für die Förderung kommen Betriebe infrage, die wie folgt ausbilden:

  • in staatlich anerkannten Ausbildungsberufen
  • in Ausbildungsberufen nach dem Pflegeberufe-, Krankenpflege- und/ oder Altenpflegegesetz
  • in praxisintegrierten Ausbildungen im Gesundheits- und Sozialwesen (bundes- und landesrechtlich geregelt)

»zum Bundesprogramm


Touristiker-Branchentreff