Workshop zum Wassertourismuskonzept und Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“

Auf der Messe „boot Düsseldorf“ trafen sich am 23. Januar 2017 beim Workshop zum Wassertourismuskonzept des Bundes und Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“ 50 Vertreter der zuständigen Ministerien, Verbände und Institutionen, um offene Fragen zu klären und eine Möglichkeit einer konstruktiven Zusammenarbeit der zuständigen Akteure zu schaffen.

Hintergrund ist, dass die derzeitigen Entwicklungen und Bestrebungen auf Bundesebene, verschiedene Bundeswasserstraßen verändert zu bewerten und als Freizeitwasserstraßen oder Naturgewässer zu klassifizieren, unvorhersehbare Folgen für den Tourismus, den Wassersport und die Entwicklung im ländlichen Raum befürchten lassen.

Jochen Kies, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, stellte die Schwerpunkte des Wassertourismuskonzeptes vor. Alfred Walter, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, erläuterte die Auswirkungen des Bundesprogrammes „Blaues Band Deutschland“,
welches am 1. Februar 2017 vom Bundeskabinett beschlossen wurde. Zudem gaben Martin Linsen, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, und Gerd Lange, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, Informationen zum Stand in den jeweiligen Bundesländern.

Die Präsentationen und das Protokoll zum Workshop finden Sie hier zum Download.

Ansprechpartner

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Nicolle Völcker
Themenmanagerin Natur & Aktivität
Telefon: 03 81 – 40 30 667
E-mail: n.voelcker@auf-nach-mv.de

Seite teilen


//TMV
×