Pferdetourismus in M-V Reiten und Fahren

Der Fachverband LANDURLAUB e.V. unterstützt mit dem Projekt „Pferdetourismus in M-V Reiten und Fahren“ Sie als Anbieter bei Ihrer Vermarktung von touristischen Angeboten rund um das Thema Pferd. Es liegt uns am Herzen, dass Sie mit Ihren Angeboten wettbewerbsfähig sind und bleiben, so dass wir Urlauber gemeinsam begrüßen können mit:

Willkommen im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern!


1. Aktuelles
2. Qualität & Weiterbildung
3. Präsentation Ihres Reiterhofs
4. Allgemeine Informationen
5. Statistiken zum Pferdetourismus in MV
6. Wissenswertes aus der rechtlichen Ecke
7. Ihre Ansprechpartnerin


1. Aktuelles

Auf dem neuesten Stand bleiben!

In unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles zum Pferdetourismus in Mecklenburg-Vorpommern (Newsletter Archiv). Für die Anmeldung schreiben Sie einfach eine E-Mail an Maria Freuck: m.freuck@auf-nach-mv.de.

Messen und Veranstaltungen 2019:

  • Erlebnistag Pferd & Hund: 01. September 2019 in Wolfsburg
  • MeLa: 12.- 15. September 2019 in Mühlengeez
  • 10. Fachtagung Reittourismus: 05.-06. November 2019 in Klein Nienhagen

Zum Seitenanfang


2. Qualität & Weiterbildung

Qualität und Fortbildung sind entscheidende Kriterien im Wettbewerb um potenzielle Gäste. In den letzten Jahren haben wir einen  wahren Weiterbildungsmarathon absolviert. Zu den verschiedensten Themen kamen weit über 300 Teilnehmer.
Sie haben Vorschläge für eine Fortführung im Jahr 2020? Dann schicken Sie diese gern per Email an Maria Freuck: m.freuck@auf-nach-mv.de.

Fachtagung Reittourismus in M-V

Der Pferdetourismus ist ein facettenreicher Markt rund um das „Pferd“. Auf der jährlich stattfindenden Fachtagung Reittourismus Mecklenburg-Vorpommern werden die Herausforderungen angesichts immer anspruchsvollerer Gäste, des modernen Marketings, der unterschiedlichen Anbieterausrichtungen und der Reit- und Fahrwegeausweisung im Land besprochen (archivierte Beiträge vergangener Fachtagungen).

Nächster Termin:  05. & 06. November 2019

 

Zertifikatskurs Fachkraft für Reittourismus

Anbieter müssen gute Kenntnisse in den Bereichen Reiten und Pferdehaltung besitzen und kaufmännische und wirtschaftliche Grundkenntnisse vorweisen können, um die reittouristische Nachfrage zu bedienen und Leistungen rund um das Pferd sicher und attraktiv gestalten zu können. Der Fachverband LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem BilSE-Institut aus Güstrow die Seminarreihe mit dem Zertifikatsabschluss „Fachkraft für Reittourismus“ an. Der Kurs richtet sich speziell an Inhaber und Mitarbeiter kleiner und mittlerer Betriebe im ländlichen Raum, von Reiterhöfen und -ställen. Hier lernen die Teilnehmer ihre reittouristischen Leistungen organisatorisch, kaufmännisch und qualitativ hochwertig anzubieten. Sie haben Interesse an der Weiterbildung? Dann füllen Sie einfach das Interessentenformular aus und schicken es an Maria Freuck: m.freuck@auf-nach-mv.de.

Weiterführende Links:
Interessentenformular
weitere Informationen

FN-Kennzeichnung

Vereine und Betriebe, die über eine fachgerechte Pferdehaltung verfügen, können bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen mit dem FN-Grundschild „FN geprüfte Pferdehaltung“ gekennzeichnet werden. Unternehmen, die darüber hinaus auch eine pferdesportliche Betätigung und die Unterbringung von Pferdesportlern gewährleisten, können die Kennzeichnung „FN  geprüfter Ferienbetrieb“ beantragen. Die Kennzeichnung „FN geprüfte Wanderreitstation“ kann von Unternehmen beantragt werden, die die Unterbringung von Gästen und Gastpferden ermöglichen. Die Prüfung Ihres Betriebs erfolgt durch den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V. . Die Kennzeichnung hat eine Laufzeit von drei Jahren. Anschließend werden im dreijährigen Rythmus Wiederbesichtigungen Ihres Betriebs durchgeführt. Bei erfolgreichem Verlauf kann die Kennzeichnung dann jeweils um drei Jahre verlängert werden.

Hier geht es zu den Anträgen:
Antrag „FN geprüfte Pferdehaltung“
Antrag „FN geprüfter Ferienbetrieb“
Antrag „FN geprüfte Wanderreitstation“

VFD – Kennzeichnung

Der VFD Landesverband M-V zertifiziert Betreiber von Wanderreitstationen, die auf die Bedürfnisse von Wanderreitern eingestellt sind. Im Vordergrund steht die artgerechte und sichere Pferdeunterbringung in Box, Paddock oder Koppel. Die Unterbringung der Reiter in Ferienwohnungen, Pensions- bzw. Hotelzimmern als auch Zeltplätzen oder Strohlagern ist möglich. Eine Qualitätseinstufung mit Vergabe von Sternen erfolgt nicht. Neben der Unterbringung wird auch das Angebot von Strecken zu benachbarten Unterkünften für Pferd und Reiter abgefragt. Die Zertifizierung hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. Die Zertifizierungskriterien, das Antragsformular sowie die Zertifizierungsvereinbarung finden Sie auf den Seiten des VFD Landesverband M-V.

Dobbertiner Leitlinien

Im Rahmen der 5. Fachtagung Reittourismus Mecklenburg-Vorpommern am 10.10.2013 in Dobbertin wurden fünf Leitlinien zur erfolgreichen Entwicklung des Pferdelandes Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Diese Leitlinien sollen Richtschnur und Ziele der nächsten Jahre sein. Sie richten sich an alle am Pferdetourismus in Mecklenburg-Vorpommern Interessierten und Beteiligten.

Hier geht es zu den Leitlinien, Sachbearbeitern und Ansprechpartnern:
Dobbertiner Leitlinien
Sachbearbeiter für Reit- und Fahrwege in den Landkreisen und Reitregionen
Ansprechpartner für Reit- und Fahrwege bei den Landesforstanstalten

Zum Seitenanfang


3. Präsentation Ihres Reiterhofes

Mehr als 14 Millionen Menschen interessieren sich für Pferde. Die meisten von ihnen kennen jedoch weder die Vielfalt der Pferdewelt noch den sicheren Umgang mit diesen beeindruckenden Tieren. Eröffnen Sie diesen Menschen eine neue Urlaubswelt. Präsentieren Sie Ihren Hof mit seinen vielfältigen Leistungen mittels eines Basiseintrags auf der offiziellen Pferdetourismusseite des Landes Mecklenburg-Vorpommern: www.auf-nach-mv.de/reiten.

Hier wird Ihr Hof mit

  • einer Auswahl von Bildern,
  • einer Langbeschreibung,
  • den vollständigen Kontaktdaten,
  • der geografischen Verortung und
  • einer direkten Weiterverlinkung zur Homepage Ihres Betriebs

dargestellt. Die Volltextsuche, die thematische Ausspielung, aber auch die Darstellung in der MV-Karte ermöglichen dem Gast eine effektive Recherche bei der Auswahl seines Reisedomizils.

Sie bieten auf Ihrem Hof Veranstaltungen rund um das Thema Pferd an? Dann tragen Sie diese einfach direkt in den Veranstaltungskalender der Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommerns ein. Diese Datenbank mit mehr als 9.500 touristisch relevanten Veranstaltungen gehört zu den umfangreichsten Veranstaltungsdatenbanken in Mecklenburg-Vorpommern und wird redaktionell durch den TMV und die Regionalverbände/Städte/Orte betreut. Die Veranstaltungsinformationen werden an viele touristische Partner weitergegeben. So gewinnen Sie für Ihre Veranstaltung die größtmögliche Aufmerksamkeit.

Das Einpflegen von Veranstaltungen ist generell kostenfrei. Betriebe und Vereine, die Mitglied

des Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V.,
der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland (VFD M-V),
der Ersten Europäischen Westernunion (EWU M-V),
des Fachverbands LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.V.

sind, erhalten den Basis-Eintrag (POI) kostenfrei.

Weiterführende Links:
Musterbeispiel für die Darstellung eines Reiterhofes als Basis-Eintrag (POI)
Zur Selbsteinpflege von Veranstaltungen

Zum Seitenanfang


 

4. Allgemeine Informationen

Erste digitale Reitwegekarte für Mecklenburg-Vorpommern

Auf Initiative der Landesforstanstalten M-V ist die erste digitalisierte Reitwegekarte für Mecklenburg-Vorpommern entstanden. Damit diese in der Zukunft regelmäßig aktualisiert und ergänzt werden kann, sind Sie, liebe Pferdefreunde, in der Mitwirkung gefordert. Die Reitwegekarte steht Ihnen als PDF-Dokument oder als GPX-Datei direkt zum Nachreiten zur Verfügung.

Zum Download:
PDF-Dokument (7,55 MB)
GPX-Datei

Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd e.V.

Der LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.V. und der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. sind Mitinitiator und Präsidiumsmitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd. „Es ist unser Ziel den Reittourismus bundesweit zu vernetzen und Gästen, die ihre Urlaubszeit mit dem Pferd verbringen möchten, eine zentrale Anlaufstelle zu geben“, so Thomas Kubendorff, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft.  Deutschlandweit arbeiten Akteure der Pferde- und Tourismusbranche eng zusammen, was ein Meilenstein in der Entwicklung des Pferdetourismus in Deutschland ist. Gemeinsam spiegeln sie somit die große Bedeutung für den Tourismus und für die touristische Wertschöpfung wieder, schaffen neue Arbeitsplätze und tragen zum Imagegewinn für den gesamten ländlichen Raum bei. Ihre Ansprechpartnerin in Mecklenburg-Vorpommern ist Maria Freuck: m.freuck@auf-nach-mv.de.

Weiterentwicklung der Reit- und Fahr-Touren

Die meisten Reiturlauber sind auf örtliche Infrastruktur angewiesen, d.h. einen Reiterhof, wo sie ihren geführten Ritt buchen, ein Pferd ausleihen oder ihren Hänger mit dem eigenen Pferd gesichert abstellen können, bis hin zu Übernachtungs- und Verköstigungsleistungen. Sehr gern nehmen wir für die Weiterentwicklung des touristischen Wegebestands und zur Weiterentwicklung von attraktiven Rund-Touren Meldungen von heimischen Reiterhöfen und Reitern entgegen. Haben Sie einen Vorschlag für eine (Rund)Tour? Dann schicken Sie eine Email mit den Informationen zur Tour (gerne als GPX- oder KML-Datei) an Maria Freuck: m.freuck@auf-nach-mv.de .

Weiterführende Links:
Präsentation Ihres Reiterhofes entlang einer (Rund)Tour

Zum Seitenanfang


 

5. Statistiken zum Pferdetourismus in MV

In Deutschland gibt es rund 4 Millionen Reiter und 14 Millionen Pferdeinteressierte sowie zahlreiche attraktive Urlaubs- und Ausflugsziele mit Pferdebezug. Zielgruppen- und themenbezogene Marktforschung sowie eine fundierte Bewertung und Erfolgskontrolle gehören zum Marketing. Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (TMV) und der Landesverband LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.V. nutzen eine Vielzahl von Instrumenten. So hat der TMV im Zeitraum von Mai 2015 bis Juli 2016 eine landesweite Gästebefragung im Rahmen des Qualitätsmonitors Deutschland-Tourismus durchgeführt. Eine in 2016 von BTE und HorseFuturePanel durchgeführte gemeinsame Studie zeigt Fakten und Trends zum Reiturlaub und Tagestourismus rund ums Pferd mit speziellen Bezug zu MV auf. In der  Sonderauswertung zum Tagestourismus sind die aktuellen Ergebnisse zum Ausflugs- und Informationsverhalten der Tagesgäste zusammengefasst.

Aus den Studien resultierende Ergebnisse stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Bitte geben Sie bei Verwendung der Daten die jeweilige Quelle an. Herzlichen Dank.

Ergebnisse:
Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus – Pferdetourismus in MV
BTE-Studie Pferdetourismus in MV 2016
BTE-Studie Pferdetourismus Tagestourismus 2016

Zum Seitenanfang


 

6. Wissenswertes aus der rechtlichen Ecke

Änderung des Reiserechts

Mit Wirkung vom 1. Juli 2018 erfolgte eine umfassende Änderung des Pauschalreiserechts, die einen erheblichen Anpassungsaufwand für den Tourismus nach sich zog. So bringt das künftig geltende Reiserecht eine Reihe neuer Informationspflichten gegenüber dem Reisenden, bei deren Nichtbeachtung die Gefahr besteht, ungewollt in die Veranstalterhaftung zu geraten.
Sie müssen prüfen, unter welche der Handlungsformen des neuen Rechts Sie künftig fallen – Reiseveranstalter, Reisevermittler oder als sogenannter Vermittler verbundener Reiseleistungen – und Ihre Tätigkeit den neuen gesetzlichen Vorgaben anpassen!

Übersicht zum Reiserecht und Infoblätter der IHK:
Übersicht über das Reiserecht
Änderungen im Reiserecht für GASTGEBER
Änderungen im Reiserecht für REISEVERANSTALTER
Änderungen im Reiserecht für VERMITTLER
Änderungen im Reiserecht für DESTINATIONSMANAGEMENTORGANISATIONEN

Änderungen beim Datenschutz

Am 25. Mai 2018 trat die neue EU-Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, in Kraft. Die Neureglung betrifft jedes Unternehmen, das in irgendeiner Form im Internet aktiv ist (z.B. Nutzer-Tracking, Kundendaten, Newsletter, Werbung, Social Media, die eigene Datenschutzerklärung). Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist an eine Informationspflicht gekoppelt und dem Betroffenen ist deutlich zu vermitteln, welche Daten bei welcher Gelegenheit erhoben und verarbeitet werden. Dazu zählen alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. „Identifizierbar“ ist eine Person dann, wenn sie direkt oder indirekt, vor allem mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, Standortdaten oder anderen besonderen Merkmalen identifiziert werden kann. Die Möglichkeit der Identifizierung einer Person reicht hier aus! Personenbezogene Daten sind u.a.: Name, Adresse, Emailadresse, Telefonnummer, Geburtstag, Kontodaten, Kfz-Kennzeichen, Standortdaten, IP-Adressen, Cookies.

Haben Sie beispielsweise eine Stammgästekartei aufgebaut und wissen, dass ihr Gast gerne ihre Ferienwohnung „Sattelkammer“ bucht, seine Kinder in „Max“ und „Moritz“ vernarrt sind, zum Frühstück lieber Tee anstatt Kaffee getrunken wird und abends gerne der Rotwein der Marke xy serviert werden darf, dann müssen Sie zukünftig genau für die Erhebung solcher personenbezogenen Daten seine Einwilligung haben. Zudem dürfen Sie die Daten nur zu dem Zweck verwenden, zu dem sie Sie erhoben haben.

Bis zum 25.05.2018 mussten Maßnahmen getroffen werden, um den Geboten der Pseudonymisierung, Anonymisierung, Berechtigungs-, Zugriffs- und Zutrittskonzepte, Lese- und Zugriffsprotokollierung sowie Wiederanlaufpläne zu genügen. Als Internetseitenbetreiber brauchen Sie eine komplett neue Datenschutzerklärung, die nicht mehr im Impressum enthalten sein darf, sondern separat ausgewiesen werden muss.

Weiterführende Informationen:
Merkblatt der Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus
DTV-Reihe – Die DSGVO im Tourismus
Allgemeine Informationen

Abmahnwelle „Endreinigung“

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass aktuell wieder eine Abmahnwelle läuft.
Wer Unterkünfte vermietet, ist nach der Preisangabenverordnung (PAngV) zur Angabe des Endpreises verpflichtet. Hält sich ein Vermieter nicht an die Vorgaben der Preisangabenverordnung, verstößt er gegen das Wettbewerbsrecht (§§ 3, 4 Nr. 11 UWG). Dies kann zu einer Abmahnung oder im Falle einer geahndeten Ordnungswidrigkeit sogar zu einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro führen.

DTV-Information – Werbung für Privatunterkünfte unter Angabe von Preisen

Reisemängel in Ferienwohnungen

Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten, wenn eine Ferienwohnung Mängel aufweist. Oft kennen weder Mieter noch Vermieter die Rechtslage. Daher hat der Deutsche Tourismusverband eine Übersicht herausgegeben, wer welche Rechte hat und wie sich diese in Anspruch nehmen lassen. Grundsätzlich ist zu unterscheiden, ob der Urlauber beim Eigentümer selbst bucht oder ob die Buchung über einen Reiseveranstalter erfolgt.

DTV-Reihe – Reisemängel

Haftung für Links und fremde Inhalte

Das Internet ist für Anbieter von touristischen Leistungen ein unerlässliches Werbemedium. Der Inhaber einer Webseite, der fremde Inhalte nutzen und auf fremde Seiten verlinken will, sollte sich über Haftungsfragen Gedanken machen. Auf vielen Internetseiten sind inzwischen Google Analytics, Google AdSense oder Facebook-Plugins integriert. Hierüber muss der Seiteninhaber den Nutzer informieren.

DTV-Reihe – Erklärungen zur Haftungsfrage

Wissenswertes zur Meldepflicht von Gästen

Wenn ein Gast eine Unterkunft bezieht, stellt sich die Frage, ob er sich auf Grund des Aufenthaltes  zu  registrieren  hat.  Grundsätzlich  sind  zwei  relevante  gesetzliche  Meldepflichten  zu  unterscheiden:  die  behördliche  bzw.  polizeiliche  Meldung  nach  den  Landesmeldegesetzen  sowie  die  Meldung  nach  dem  Beherbergungsstatistikgesetz,  bei der es um eine statistische Erfassung der touristischen Aufenthalte geht.

DTV-Reihe – Übersicht und Erklärungen zu den einzelnen Meldepflichten

Korrekte Preisangabe bei Ferienunterkünften (PAngV)

Wer Ferienunterkünfte vermietet und unter Angaben von Preisen wirbt, ist nach der Preisangabenverordnung verpflichtet den Endpreis anzugeben. Welche Anforderungen an diesen und weitere wesentliche Punkte um die „Vor- und Nachsaison Preise“, die „Ab-Preise“, „auf Anfrage“ und die „Endreinigung“ gestellt werden, hat der Deutsche Tourismusverband in seiner Reihe Recht in der Praxis zusammengestellt. Denn der Gast muss ohne Taschenrechner und Rückruf, ohne umständliches „Herumrechnen“ und Addieren, ohne gesonderte Nachfrage oder sonstige Maßnahmen in der Lage sein, den Preis der Unterkunft für die von ihm gewünschte Unterkunftsart, Aufenthaltsdauer und Saisonzeit zu ermitteln.

DTV-Reihe – Wissenswertes rund um die Preisangabenverordnung

Zum Seitenanfang


Newsletter – Archiv

Newsletter 1-2018

Pferdetourismus-Newsletter-01-2018.pdf
Pferdetourismus-Newsletter-01-2018_online

Newsletter 3-2017

Pferdetourismus-Newsletter-03-2017.pdf
Pferdetourismus-Newsletter-03-2017_online

Newsletter 2-2017

Pferdetourismus-Newsletter-02-2017.pdf
Pferdetourismus-Newsletter-02-2017_online

Newsletter 1-2017

Pferdetourismus-Newsletter-01-2017.pdf)
Pferdetourismus-Newsletter-02-2017_online

Newsletter 5-2016

Pferdetourismus-Newsletter-05-2016.pdf
Pferdetourismus-Newsletter-05-2016_online

Newsletter 4-2016

Pferdetourismus-Newsletter-04-2016.pdf
Pferdetourismus-Newsletter-04-2016_online

Newsletter 3-2016

Pferdetourismus-Newsletter-03-2016.pdf

Newsletter 2-2016

Pferdetourismus-Newsletter-02-2016.pdf

Newsletter 1-2016

Pferdetourismus-Newsletter-01-2016.pdf.

Newsletter 2-2015

Pferdetourismus-Newsletter-02-2015.pdf
Pferdetourismus-Newsletter-02-2015_online


Ansprechpartner

 
Sie sind Dienstleister für den Gast. Wir wollen ein guter Dienstleister für Sie sein.

Maria Freuck

Sprechen Sie uns an:

Maria Freuck
Netzwerkmanagerin

Tel.: 0381 – 40 30 632
E-Mail: m.freuck@auf-nach-mv.de

Zum Seitenanfang


Die detaillierten Informationen zu den Inhalten des Projekts Pferdetourismus in M-V Reiten und Fahren können Sie hier nachlesen.

Gefördert durch:
Europäische Union
Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung
sowie
Gefördert aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern

Zum Seitenanfang

Seite teilen


//TMV
×

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen