Radwandern

Laut ADFC-Radreiseanalyse gehört Mecklenburg-Vorpommern seit Jahren zu den beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands. Auch die trendscope Studie „Radreisen der Deutschen“ 2012 zeigt, dass Mecklenburg-Vorpommern und die Ostseeregion die am stärksten frequentierten Radreiseregionen innerhalb Deutschlands sind (8%).

Radfahren ist Erhebungen zufolge die wichtigste Urlaubsaktivität im Nordosten. Rund 43% aller Gäste des Landes nutzen das Rad während ihres Aufenthaltes. 22% der Gäste bezeichneten ihren Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern konkret als Radurlaub.

Weitere Ergebnisse zum Radurlaub in MV aus dem Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus können Sie hier einsehen.

Aktuelles

Radverkehrsuntersuchung Mecklenburg-Vorpommern

Aktuelle Informationen und weiterführende Links zur von 2019 bis 2022 laufenden Radverkehrsuntersuchung finden Sie unter https://www.tmv.de/radverkehrsuntersuchung.

Erhaltungsprogramm Radfernwege 2020/2021

[Stand: 09/2020] Erster Abschnitt von 15 ist saniert
Ab Mitte September können Einheimische und Gäste über den ersten Radwegabschnitt fahren, der durch das neue „Erhaltungsprogramms touristische Radfernwege“ generalüberholt werden konnte. Auf einem ersten Teilstück des Ostseeküsten-Radwegs bei Wolgast von der Landesstraße 262 zum Tierpark wurde knapp ein Kilometer unbefestigte Strecke für 145.000 Euro geebnet und mit Schotter befestigt sowie mit Wasserabläufen versehen.

Mit Hilfe des Erhaltungsprogramms sollen noch in diesem Jahr knapp 14 Kilometer an 15 Abschnitten des Ostseeküsten-Radwegs und des Radwegs Berlin-Kopenhagen instandgesetzt werden. Insgesamt stehen für die Jahre 2020 und 2021 vier Millionen Euro zur Verfügung.

Hintergrund:
Mit dem „Erhaltungsprogramm touristischer Radfernwege“ unterstützt das Land für die nächsten zwei Jahre finanzschwache Kommunen, ihre Radwege, die Teil des Radfernwegenetzes sind, baulich in Schuss zu bringen. In Abstimmung zwischen Land, Landkreisen, ADFC und TMV wurde eine Prioritätenliste unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit der betroffenen Kommunen erstellt. Dabei wurde beschlossen sich zunächst auf die zwei bedeutsamsten Wege, den Ostseeküsten-Radweg und den Radwegs Berlin-Kopenhagen, zu konzentrieren. Mit den Mitteln aus dem Erhaltungsprogramm soll zudem eine einheitliche Beschilderung aller Radfernwege finanziert werden. Die Umsetzung erfolgt 2021.

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung weiß um die Wichtigkeit des touristischen Radwegenetzes und kämpft nach eigener Aussage dafür, die Kommunen, die es aus eigener Kraft nicht schaffen, auch in den kommenden Jahren bei der Pflege der überregional wichtigen Radfernwege zu unterstützen.

Radfahren ist Erhebungen zufolge die wichtigste Urlaubsaktivität im Nordosten. Rund 43% aller Gäste des Landes nutzen das Rad während ihres Aufenthaltes. 22% der Gäste bezeichneten ihren Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern konkret als Radurlaub (Quelle: Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus). Im Land sind neun Radfernwege mit einer Gesamtlänge von etwa 2.500 Kilometern in verschiedenster Straßenbaulastträgerschaft ausgewiesen. Der vorliegende Sanierungsstau wird seit Jahren vom TMV angemahnt und 2016 exemplarisch an der Befahrung und Bewertung von vier Radfernwegen aufgezeigt.

Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse liegen vor

[Stand: 03/2020] Jedes Jahr zur ITB veröffentlicht der ADFC aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zum Radtourismus.

Die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse 2020 können hier eingesehen werden.

„Ziele-Papier“ Rad

[Stand: 11/2018] Bei dem Parlamentarischen Abend im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus, welcher am 13. November 2018 in Kooperation mit dem TMV durchgeführt wurde, ist das „Sieben-Ziele-Papier“ für guten und sicheren Radverkehr in Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt worden. Das von der neuen Arbeitsgemeinschaft für fahrradfreundliche Kommunen MV (AGFK MV) initiierte Papier nimmt die Anforderungen von Touristen und Einheimischen gleichermaßen in den Blick und benennt konkrete, zeitlich spezifische Ziele, um den Radverkehr in Mecklenburg-Vorpommern spürbar zu verbessern.

Das Sieben-Ziele-Papier wird von einem breiten Bündnis aus Kommunen und Institutionen unterstützt. An der Erarbeitung beteiligt waren neben dem Tourismusverband und dem ADFC unter anderem der Städte- und Gemeindetag MV, die Landesverkehrswacht sowie die in der AGFK MV organisierten Kommunen.

Neue Studie zur radtouristischen Infrastruktur

Die Agentur T.I.P. Biehl & Partner wurde im Sommer 2017 damit beauftragt für Mecklenburg-Vorpommern ein radtouristisches Dossier anzufertigen, welches die momentane Nachfrage sowie Ansprüche an die Infrastruktur und radtouristische Angebote genauer analysiert. Grundlage der Studie war neben der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2017 eine gesonderte Online-Umfrage. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse kann hier eingesehen werden.

Ergebnisse der Radwegebefahrung

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. hat gemeinsam mit dem ADFC Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. von Juli bis September 2016 eine Befahrung  der folgenden vier Radfernwege durchgeführt: Ostseeküsten Radweg, Radweg Berlin-Kopenhagen, Mecklenburgischer Seen Radweg, Oder-Neiße Radweg.

Sollten Sie Interesse an den Befahrungsergebnissen haben, melden Sie sich gerne bei Dorit Jensen.

Ihre Beteiligungsmöglichkeiten

Hier können Sie unsere aktuellen Beteiligungsmöglichkeiten im Themenbereich Radwandern einsehen. Darüber hinaus freuen wir uns über Ihre Anregungen und Ideen. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Kooperationen mit Fachmagazinen/Outdoorportalen

Auch für 2021 sind Advertorials und Anzeigenschaltungen in themenrelevanten Fachmagazinen geplant. Stellen Sie Ihre Radregion, Tourentipps oder Ihre konkreten Angebote in regionalen Reportagen vor. Präsentieren Sie darüber hinaus Ihre Aktivangebote auf namenhaften Outdoorportalen. Über neue Aktionen informieren wir Sie rechtzeitig.

Online-Marketing auf auf-nach-mv.de

Präsentieren Sie Ihre radtouristischen Angebote, Ihr Haus oder Ihre Radveranstaltungen unter auf-nach-mv.de/radwandern  im umfassendsten Destinationsportal des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern (jährlich über 2 Mio. Seitenaufrufe). Neben Touristen erreichen Sie mit dem Portal auch Reiseveranstalter und weitere Mittler und Multiplikatoren. Auf-nach-mv.de ist DIE Drehscheibe für alle touristischen Daten des Landes. mehr»

Qualitätsmanagement Radwandern

Objektiv nachprüfbare Qualitätsmaßstäbe im Bereich Radwandern bieten die Zertifizierung „Bett+Bike-Betrieb“ sowie die Klassifizierung „ADFC-Qualitätsradrouten“. Informationen zu diesen qualitativen Standards, an denen sich der Gast während seines Radurlaubs orientieren kann, können Sie hier abrufen. Mehr erfahren>>

Gewinnspiel-Parter

Wir suchen regelmäßig Partner, mit denen wir gemeinsam Online-Gewinnspiele umsetzen können.

Bei Interesse an einer Beteiligungsmöglichkeit nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf:

Dorit Jensen
Telefon: 03 81 – 40 30 657
e-mail: d.jensen@auf-nach-mv.de

 

Seite teilen