Radverkehrsuntersuchung

Auftraggeber: Tourismusverband  Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Auftragnehmer: Firma geoSports-Tec GmbH aus Leipzig mit ihrer Marke „absolutGPS“

Zeitraum: 2019 bis 2022

Ziel: Um die Bedeutsamkeit der Wegeunterhaltung, -modernisierung und -vermarktung auf allen Ebenen zu verdeutlichen soll grundlegendes Wissen über die Zielgruppe und deren Zufriedenheit, die Nutzungsintensität einzelner Radwege und die wirtschaftlichen Effekte des Radtourismus ermittelt und kommuniziert werden.

Methodik: Inhalt der Untersuchung ist eine landesweite quantitative Erfassung des Radverkehrs mit Schwerpunkt auf dem touristischen Radverkehr mittels Zählgeräte. Ein zweiter Bestandteil ist die Befragung von Radfahrern in Mecklenburg-Vorpommern FacetoFace sowie mittels eines Online-Fragebogens.Weiterhin wird von der dwif Consulting GmbH mit Hilfe der quantitativen Zähldaten und den aus der Gästebefragung ermittelten Daten zu den Ausgaben der Radfahrer der Wirtschaftsfaktor dieses wichtigen Segments berechnet.

Darüber hinaus ist eine langfristige Qualitätsoffensive für den Radtourismus in Mecklenburg-Vorpommern geplant, die sich aus den Ergebnissen der Untersuchung speisen wird und sämtliche am Radtourismus beteiligte Parteien mit einbeziehen soll.

Das Projektteam möchte mit der Radverkehrsuntersuchung eine landesweite und dauerhafte Qualitätsoffensive starten und so die Erlebnisqualität für Radreisende erhöhen. Hierzu wird durch eine Radverkehrszählung an zahlreichen Standorten im Land das Nutzeraufkommen der Radwege ermittelt. Ergänzend dazu werden mittels einer Befragung Detaildaten zur Zusammensetzung sowie dem Reise- und Ausgabeverhalten der Zielgruppe erhoben. Die Befragung findet FacetoFace sowie mit Hilfe durch den zusätzlichen Einsatz eines digitalen Fragebogens in den Jahren 2020 und 2021 jederzeit zugänglich sein. So können Radreisende bspw. abends vom Hotel aus oder beim Warten auf das Essen in einem Restaurant die jeweils befahrene Etappe bewerten.

Mitwirkung: Alle Tourist-Informationen, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe, Radreiseanbieter und Verleihstationen sind aufgerufen, für die Befragung zu werben und sich aktiv in die Radverkehrsuntersuchung einzubringen. Sie sollten bei möglichst vielen Gelegenheiten Radreisende zur Teilnahme an der Befragung aktivieren und zu umfassenden Ergebnissen beitragen. Werbematerialien mit dem Aufruf zur Teilnahme können kostenfrei unter https://mv.bike/bestellung angefordert werden.

Ergebnisse: Im erster Quartal 2022 soll ein komplexer Zwischenbericht, ein Jahr später der Abschlussbericht zum Projekt vorliegen.

Ansprechpartnerin beim TMV ist:

Dorit Jensen | +49 381 4030-657 | d.jensen@auf-nach-mv.de |

 

Weiterführende Links auf einen Blick

  • Der online-Fragebogen für Radurlauber ist unter https://mv.bike verfügbar. Bitte nutzen Sie den Fragebogen nicht testweise, da Ihre Antworten direkt in die Ergebnisse eingehen. Sollten Sie den Fragebogen zur Probe durchklicken wollen, wenden Sie sich gern an uns.
  • Werbematerialien mit dem Aufruf zur Teilnahme an der Befragung können kostenfrei unter https://mv.bike/bestellung angefordert werden.
  • Eine Übersicht der stationären und mobilen Zählstandorte finden Sie hier.
  • Hinweise (z.B. Baustellen/Umleitungen/Events, die die Zähl- oder Befragungsergebnisse kurzfristig beeinflussen könnten), Anregungen, Beteiligungswünsche etc. können Sie jederzeit an das Projektteam richten. Nehmen Sie dazu bitte per E-Mail über mv@absolut-gps.com Kontakt auf.