Projektnews 04.04.2013

Artikelüberblick

•     Erste Phase des Projektes LandArt erfolgreich abgeschlossen
•     Gelungene Workshops mit der dwif-Consulting GmbH aus Berlin
•     Vielfältige Weiterbildungsveranstaltungen
•     Unterstützung beim Online-Marketing
•     Präsentation der Netzwerke auf Messen
•     Erste Marketing- und Presseaktivitäten durchgeführt
•     Ergebnisse bei der Kooperation mit der Hochschule Eberswalde
•     Aktuelles aus den Netzwerken
•     Branchenthema

 

1-ITBErste Phase des Projektes LandArt erfolgreich abgeschlossen
Die letzten Monate im Rückblick

Aufregende Monate im Projekt LandArt liegen hinter uns. Dieser Zeitraum von September 2012 bis März 2013 widmete sich dem Coaching und der Qualifizierung der Netzwerke. Erfolgreich haben wir diese erste Phase abschließen können. Heute möchten wir die vielen Ereignisse für Sie noch einmal zusammenfassen.

Ab sofort werden wir Sie alle zwei Monate über Neuigkeiten aus dem Projekt LandArt und über Aktuelles aus den neun Netzwerken informieren. Auch werden wir den Netzwerken die Möglichkeit geben, in den Newslettern die anderen Preisträger über wichtige Veranstaltungen oder Themen zu informieren. Zudem greifen wir bei Bedarf ein aktuelles Branchenthema auf, das den Netzwerken wichtige Hinweise und Handlungsempfehlungen geben soll.

 

2-dwifGelungene Workshops mit der dwif-Consulting GmbH aus Berlin
Optimierung und Schärfung der Ideen

In Auswertung der ersten Beratungen mit den Netzwerken im September 2012 hatte sich herausgestellt, dass jedes Netzwerk bei mindestens einem Thema externe Unterstützung benötigt, z.B. bei der Schärfung der Kernidee, bei der Festlegung von internen Qualitätsstandards oder bei der Erstellung von konkreten Produktportfolios. Von November bis Februar haben wir daher mit allen Netzwerken einen individuellen Workshop unter der Leitung der dwif-Consulting GmbH aus Berlin durchgeführt, diese Themenfelder bearbeitet und die weitere Vorgehensweise festgelegt.

 

3a-WeiterbildungVielfältige Weiterbildungsveranstaltungen
Neue Produkt- und Vermarktungsideen sind entstanden

Parallel zu den Workshops mit der dwif-Consulting GmbH haben wir zusammen mit erfahrenen Partnern, wie dem Deutschen Seminar für Tourismus und dem IT-Unternehmen Planet IC, insgesamt neun Weiterbildungsveranstaltungen in Stralsund, Schwerin, Greifswald und Neubrandenburg durchgeführt.

Zu den Themen gehörten:

  • Produktgestaltung / Angebotsentwicklung
  • Marketingplanung / Marketingmix und
  • Online-Marketing.

Insgesamt nahmen rund 210 Netzwerkpartner an diesen Weiterbildungen teil. Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die die hervorragende Qualität der Inhalte und Referenten lobten. Die Netzwerke profitierten nicht nur durch theoretischen Wissenszuwachs, sondern schlossen die Weiterbildungsveranstaltungen beispielsweise mit konkreten touristischen Produkten, die sie erarbeitet hatten, ab. Als Beispiel sei hier das Netzwerk Biosphärenreservat Schaalsee genannt, das eine künstlerische Malreise entstehen ließ.

 

4-Website-CheckUnterstützung beim Online-Marketing
Optimierung der Netzwerkseiten

Kurz nach der Durchführung des Seminars „Online-Marketing“ unterzog der Online-Spezialist Andreas Ahlfeldt die Homepages der Netzwerke einer kritischen Betrachtung aus der subjektiven sowie objektiven Sicht eines Nutzers. Die Ergebnisse und Hinweise für die Optimierung der Seiten wurden mit allen Netzwerken individuell in Vor-Ort-Terminen durchgesprochen. Zeitnah werden wir diese Optimierungs- und Gestaltungshinweise zusammen mit den Netzwerken praktisch umsetzen, um den Gästen eine optimale Internetseite zu präsentieren.

 

5a-MessenPräsentation der Netzwerke auf Messen
Ein großartiges Mitwirken der Preisträger

Mit individuellen Präsentationen stellten sich die Netzwerke persönlich den Besuchern der Internationalen Grünen Woche in Berlin (18. – 27. Januar 2013) vor. Insgesamt 400.000 Besucher folgten dem Motto „MV genießen“ und besuchten das Land Mecklenburg-Vorpommern. Die Besucher waren zum Beispiel von den Netzwerkpartnern Reiten & Meer in typischer Reitbekleidung und dem Staußenei-Rätsel des Mecklenburger ParkLandes begeistert.

Auch auf der weltgrößten Tourismusmesse, der Internationalen Tourismusbörse Berlin, waren wir im Rahmen des LandArt-Projektes vertreten. Am 7. März konnten sich die Netzwerke an der Themenpräsentation „LandArt – Die Kunst das Land zu erleben! Netzwerke präsentieren Trends“ beteiligen und das Presse- und Fachpublikum über Besonderheiten im ländlichen Raum informieren. An den Endverbrauchertagen – vom 11. bis 13. März – besuchten zahlreiche interessierte Gäste den eigenen Informationsstand des Projektes LandArt.

Zudem waren wir vom 28. Februar bis 3. März auf der Messe „Land & Genuss“ in Frankfurt am Main vertreten. Viele der 17.000 Besucher waren von einem Urlaub auf dem Lande in Mecklenburg-Vorpommern und von den Netzwerken begeistert. Etwa 3.500 LANDURLAUB-Kataloge sowie hunderte Flyer der Netzwerke wurden an unserem Informationsstand an interessierte Gäste aus der Region rund um Frankfurt am Main ausgegeben.

 

6-MarketingErste Marketing- und Presseaktivitäten durchgeführt
Ein kleiner Auszug

Auch wenn sich die erste Phase des Projektes LandArt dem Coaching und der Qualifizierung der Netzwerke widmete, haben wir bereits erste Maßnahmen in den Bereichen Print und Online-Marketing realisiert. Zentral vermarktet werden die Netzwerke bereits jetzt unter www.auf-nach-mv.de/landurlaub und www.landsichten-mv.de/landart. Im Printbereich präsentieren sich alle Netzwerke im aktuellen Katalog LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern 2013/2014. Die Siegernetzwerke wurden darüber hinaus im Februar im Newsletter des TMV vorgestellt, der 15.000 Endkunden erreicht.

Erste Anzeigenschaltungen erfolgten in Magazinen wie Wanderbares Deutschland, im Familienkatalog des TMV sowie in der Kundenzeitschrift „Unterwegs“. Wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Werbung ist neben buchbaren Produkten schönes Bildmaterial. Noch vor Einbruch des Winters wurde die einzigartige Herbststimmung genutzt, um für zwei Netzwerke professionelles Foto- und Filmmaterial zu erstellen. Fotoshootings für die anderen Netzwerke folgen mit der erwachenden Natur ab Mai.

Individualpressereisen in der Lewitz und dem Schaalsee begeisterten die Journalisten von den Netzwerk-Angeboten. Mehrere Netzwerke wie der Riether Winkel oder die Rügeninsel Ummanz haben parallel dazu Flyer, kleine Broschüren, Pressemappen, Roll-ups und andere Werbematerialien erstellt, um die neue Saison zu bewerben. Dabei ist es sehr erfreulich, dass die Netzwerke von den Vorteilen des neuen Urlaubsdesigns regen Gebrauch machen. Somit profitieren sie von der Wiedererkennbarkeit unseres beliebten Urlaubslandes und einer hohen Reichweite ihrer Marketingaktionen.

Den weiteren Rahmen der Projektarbeit bilden die Projektpläne, die sich mit den Netzwerken derzeit in der finalen Abstimmung befinden. Diese beinhalten konkrete Marketingmaßnahmen wie Anzeigenschaltungen, Internetwerbung, Social Media Nutzung, On-pack Promotions, Cross Marketing Aktionen und viele weitere Maßnahmen, die teilweise sogar über das eigentliche Projekt LandArt hinausgehen. Dies beweist, dass die Netzwerke bereits jetzt an eine nachhaltige Entwicklung denken.

 

7-HNEEErgebnisse bei der Kooperation mit der Hochschule Eberswalde
Google Online Marketing Challenge/Besucherbefragung

Die Kooperation mit der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde kann auch bereits konkrete Ergebnisse vorzeigen. Das Netzwerk Feldberger Seenlandschaft und der Netzwerkpartner Salzreich aus dem Netzwerk Vogelparkregion Recknitztal wurden von den Studenten für die Teilnahme an der Google Online Marketing Challenge (spezielle Google Werbung) ausgewählt. Für die Region Feldberger Seenlandschaft erarbeiteten die Studenten außerdem einen 9-minütigen Podcast.

In den nächsten Wochen führen wir zusammen mit der Hochschule Eberswalde eine Befragung zum Thema Besucherloyalität in den Netzwerken durch. Die einzelnen Regionen werden von den Ergebnissen dieser Befragung stark profitieren und daraus ihre jeweiligen Alleinstellungsmerkmale weiter kräftigen können.

 

8a-aktuellesAktuelles aus den Netzwerken
Exkursion der Lewitz nach Ummanz

Am 18. April 2013 werden Vertreter der Lewitz-Region das Ummanzer Netzwerk besuchen. Neben spannenden Stationen wie die Erlebnis-Bauernhöfe von Familie Kliewe und Familie Lange ist genügend Zeit für einen Erfahrungsaustauch zwischen den beiden Netzwerken eingeplant. Sehr gerne unterstützen wir auch in Zukunft die Organisation diverser Studienfahrten zwischen den einzelnen LandArt-Netzwerken.

 

9-LeitfadenBranchenthema
Tourismusperspektiven im ländlichen Raum

Ganz aktuell liegen die Projektergebnisse der Studie „Tourismusperspektiven im ländlichen Raum“ in Form eines Praxisleitfadens vor. In kompakter Form erläutert er die Chancen, Herausforderungen und vor allem die Perspektiven für übergreifende Handlungsfelder.

  • Nachhaltige touristische Entwicklung ländlicher Lebensräume,
  • Produktinszenierung,
  • Netzwerke und Kooperationen,
  • Infrastruktur,
  • Markenbildung,
  • Kommunikation und Vertrieb,
  • Organisationsstrukturen,
  • Fachkräfte,
  • Mobilität und Barrierefreiheit.

Anhand herausragender und zukunftsweisender Best Practice-Beispiele stellt der Leitfaden entsprechende Schlüsselstrategien und Erfolgsfaktoren dar und leitet übergreifende Handlungsempfehlungen als Impuls für landtouristische Akteure ab.
Ab sofort steht Ihnen der Leitfaden kostenfrei als Download zur Verfügung.

Seite teilen


//TMV
×