Infrastruktur

Wie schaffen wir es, Wertorientierung und Nachhaltigkeit in zielgerichtete Investitionen zu übersetzen?

Quelle: TMV

Quelle: TMV

Regionale Wirtschaftskreisläufe und integrierte Wertschöpfungsketten sind wichtige Teile der neuen Leitidee für den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern, der damit nicht nur die Verantwortung für die Tourismusentwicklung, sondern auch für eine ganzheitliche Regionalentwicklung übernehmen will. Das hat selbstverständlich Auswirkungen auf künftige Investitionen und die Optimierung der tourismusrelevanten Infrastruktur. Diese muss künftig noch stärker das Ziel verfolgen, Tourismusströme zu entzerren – sowohl regional (von der Küste ins Binnenland) als auch zeitlich (von der Haupt- in die Nebensaison).

 

Aller Konzepte und planerischen Grundlagen zum Trotz ist die aktive Lenkung von Investoren und Fördermitteln in saisonausgleichende Projekte und auslastungsschwache Regionen allerdings mit großen Herausforderungen verbunden. Hier ist mehr Mut zur Konzentration und Fokussierung gefragt, ohne den hohen Qualitätsstandard aus den Augen zu verlieren. Um eine ganzheitliche Regionalentwicklung zu verwirklichen, bleibt die Verzahnung des Tourismus mit anderen Entwicklungsbereichen ein wichtiges Thema. Zu den Schnittmengen zählen unter anderem die attraktive Ortsbildgestaltung, innovative Konzepte zur Sicherung von Nahversorgung und Gastronomie oder die Veredelung regionaler Produkte. Die Bündelung verschiedener Angebote und Funktionen an zentralen Orten und Entwicklungskernen kann ein möglicher Ansatz sein.

 

Diskutieren Sie mit und hinterlassen Sie unten Ihren Kommentar! 
Was fällt Ihnen zu diesem Thema ein? 
Was möchten Sie uns mit auf den Weg geben? 
Woran muss der MV-Tourismus arbeiten, was ist konkret zu tun? 
Wie können Sie das Thema mitbefördern, was können Sie beitragen?

 

Seite teilen

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

4 Kommentare auf "Infrastruktur"

Benachrichtige mich zu:
avatar

Kröger
Gast
Kröger
28. September 2016 20:43
Sehr geehrter Herr Lange, sehr gerne würde ich immer noch ca. 4.200.000,-€ in die touristische Infrastruktur von Mecklenburg-Vorpommern sinnvoll investieren! Das umfangreiche Konzept der „Tourismus-Infrastruktur & Marketing-Organisation“ liegt Ihnen bereits seit einigen Wochen vor, eine entgegenkommende Stellungnahme fehlt mir aber immer noch! Immerhin kann das Unternehmen mehrstellige Millionenbeträge an touristischen Einkommen zu Gunsten Mecklenburg-Vorpommerns (nach Vorgabe der IHK) umverteilen und damit hunderte Arbeitsplätze sichern oder schaffen! Zu dem Konzept sind… Mehr erfahren »
Wirtschaftsministerium MV
Moderator
29. September 2016 12:40

Sehr geehrter Herr Kröger,

bezüglich der von Ihnen eingereichten Konzeption wurde bereits ausführlich Stellung genommen und begründet, warum die ‚entgegenkommende Stellungnahme‘ aus unserer Sicht nicht erfolgen konnte. So fehlen für eine nachvollziehbare Darstellung Ihrer Pläne wesentliche Grundlagen, die von Ihnen bisher auch nicht vorgelegt wurden.
Wir wünschen Ihnen bei der weiteren Ausarbeitung in diesem interessanten Marktumfeld viel Erfolg.

Kröger
Gast
Kröger
29. September 2016 21:26
Sehr geehrter anonymer Verfasser vom Wirtschaftsministerium, bitte seien Sie so ehrlich und geben sich zu erkennen. Ich verstecke mich auch nicht und stehe zu dem, was ich schreibe. Eine Stellungnahme habe ich nicht bekommen! Ihr Schreiben ist eher eine sehr fehlerhafte Auflistung von Argumenten, auf die ich mehrfach ausführlich eingegangen bin. Darauf hin haben Sie letztlich den Kontakt eingestellt und versäumt, eine Stellungnahme zu schreiben. Schauen Sie doch mal auf… Mehr erfahren »
Elke Wahlig
Gast
Elke Wahlig
8. Dezember 2016 17:05
Können Sie mir erklären, warum der Fahrradweg von Zarrentin nur bis nach Lassahn geht und bisher nicht weiter ausgebaut wurde in Richtung NWM. Man merkt deutlich, das man vom Kreis Ludwigslust nach Nordwestmecklenburg fährt. Die Strassen werden schlechter, die Fahrradwege hören auf. Wann wird weiter in Richtung Kneese, Dutzow und Groß Thurow ausgebaut, dann könnten die Gäste durchgängig vom Schaalsee über den Fahradweg an der Bundesstrasse 108 weiter nach Ratzeburg… Mehr erfahren »
wpDiscuz

//TMV
×