Ausbildung mit dem Schwerpunkt Tourismus

Kaufleute für Tourismus und Freizeit

Kaufleute für Tourismus und Freizeit sind in Unternehmen der Tourismus- und Freizeitbranche tätig. Sie erstellen und vermarkten vor Ort touristische und freizeitwirtschaftliche Produkte und erbringen Dienstleistungen. Damit tragen Sie zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades, der Verbesserung des Images und der Steigerung des Besucheraufkommens einer Destination oder Region bei. Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Aufgaben:

  • touristische Produkte und Dienstleistungen entwickeln, vermitteln und verkaufen
  • regionale und lokale touristische Angebote nach Kundenwünschen koordinieren
  • zielgruppenspezifisch über touristische Leistungen und Attraktionen informieren, auch in einer Fremdsprache
  • Kunden beraten und betreuen, Serviceleistungen anbieten
  • Aktionen inszenieren und Veranstaltungen durchführen
  • bei der Entwicklung von Marketingmaßnahmen mitwirken und diese umsetzen
  • Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Partnern
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Servicequalität gewährleisten und Umweltstandards beachten
  • Informations- und Kommunikationssysteme anwenden
  • bei der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit von technischen Anlagen und Einrichtungen mitwirken

»zur Ausbildung

Hotelkaufmann/-frau

Hotelkaufleute steuern kaufmännischen Prozesse im Hotelbetrieb und in der Hotelorganisation. Sie koordinieren die betrieblichen Bereiche nach wirtschaftlichen Vorgaben. Ihr Arbeitsgebiet ist die kaufmännische Steuerung und Kontrolle, insbesondere im Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft. Sie koordinieren die Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsunternehmen, kalkulieren Betten und Einkäufe für die Geschäftsbücher und kümmern sich um das Zahlungs- und Kreditwesen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Aufgaben:

  • Erstellen von Rechnungen und Zahlungsverkehr durchführen
  • betriebliche Kennzahlen auswerten und Betriebsstatistiken führen
  • Kosten und Erträge errechnen
  • Verkaufspreise kalkulieren
  • Beschaffungsvorgänge bearbeiten
  • Personalplanungen durchführen und Personalvorgänge bearbeiten
  • Korrespondenz führen
  • Gäste beraten und Gastgespräche führen

»zur Ausbildung

Hotelfachmann/-frau

Hotelfachleute planen und organisieren die wesentlichen Arbeitsabläufe im Hotel. Sie sind insbesondere in den folgenden Arbeitsgebieten Empfang, Wirtschaftsdienst, Werbung und Verkaufsförderung tätig. Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Aufgaben:

  • Gäste empfangen und beraten
  • Gästekorrespondenz führen
  • Angebote kalkulieren und erstellen
  • Gastrechnungen erstellen
  • Hotelkasse führen
  • Marketingmaßnahmen entwickeln, durchführen und die Ergebnisse kontrollieren
  • Gasträume kontrollieren und herrichten
  • bereichsbezogene Personaleinsatzpläne erstellen
  • Speisen und Getränke servieren

»zur Ausbildung

Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen)

Tourismuskaufleute beraten und verkaufen Urlaubs- oder Geschäftsreisen. Sie kalkulieren Reisepreise, erstellen Angebote für ihre Kunden, reservieren Übernachtungen und erledigen kaufmännische und verwaltende Aufgaben. Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Aufgaben:

  • verkaufsorientiertes Beraten und Informieren von Kunden
  • Organisieren und Vermitteln von Reisen, z. B. Pauschalreisen, Individual- oder Gruppenreisen
  • Zusammenstellung von Baustein- bzw. Komplettangeboten für Tourismusunternehmen
  • Reisedienstleistungen bei Reiseunternehmen einkaufen
  • rechnerische Abwicklung des Zahlungsverkehrs
  • Aufbereitung betrieblicher Kennzahlen
  • Bearbeitung von Reklamationen
  • Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung von verkaufsfördernden Werbemaßnahmen

»zur Ausbildung

Möchten Sie selbst ausbilden?

Ansprechpartner bei den Industrie- und Handelskammern:

IHK Rostock
Dr. Angela Koop: Tel. +49 381 338-516, koop@rostock.ihk.de

IHK Schwerin
Herr Todt: Tel. +49 385 5103-401, todt@schwerin.ihk.de

IHK Neubrandenburg
Frau Kossmehl: Tel. +49 395 55 97 415, kossmehl@neubrandenburg.ihk.de